IAA Frankfurt 1965

IAA Frankfurt 1965

Paul Frère über die 42. Internationale Automobil-Ausstellung

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 25.04.2013

In Anwesenheit des Bundespräsidenten Lübke von Bundeskanzler Erhart eröffnet, hat die internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt, trotz starker internationaler Beteiligung, diesmal einen vorwiegend nationalen Charakter. Aus anderen Ländern sind nämlich sehr wenige Neuigkeiten zu sehen, während die deutschen Automobilfirmen fast alle mit mindestens einem neuen Modell aufwarten. Die einzige Ausnahme ist Ford, dessen Taunus 12 M, 17 M und 20 M Baureihen unverändert geblieben sind und dessen „Taunomatic“ Kraftübertragung zwar zum ersten Male gezeigt wird, jedoch schon vor einem Jahre angekündigt worden war.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster