Andreas Riedmann
Honda Jazz e:HEV: Sparen mit Umweg

Honda Jazz e:HEV: Sparen mit Umweg

Der Verbrenner-Direktantrieb ist die Ausnahme, im neuen Jazz treibt der Benzinmotor hauptsächlich einen Generator, der Strom für den E-Antrieb liefert.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 02.08.2020

Ein Beitrag aus der autorevue Juli + August 2020

Honda war ja neben Toyota der einzige Autohersteller, der schon sehr früh auf Hybridantrieb setzte. Wir erinnern uns an einen Civic Hybrid, an ein eigenständiges Hybridmodell namens Insight und an das Coupé namens CR-Z. In Europa wurden diese Autos nur in sehr geringen Stückzahlen verkauft. Das Funktionsprinzip war etwas simpler als bei Toyota, die Leitungsfähigkeit des Elektromotors war mit höchstens 15 kW relativ gering. Das System entsprach eher einem Mild-Hybrid. Jetzt hat man den Spieß umgedreht: Die elektrische Komponente ist sogar stärker als die verbrennerische.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren