Freund des Hauses: Dauertest-Abschluss Peugeot 308 SW HDi 150 Allure

Wir verbrachten ein Jahr und 40.000 Kilometer mit dem Peugeot 308 SW. Genug Zeit, um eine intensive Freundschaft zu schließen und die Redaktionsdiven zu bekehren.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 04.11.2015

Um es gleich vorwegzunehmen: Oft hat er die Garage nicht gesehen, der Peugeot. Obwohl der 308 prinzipiell der Kategorie der Kompakten zuzuordnen ist, verfügt er über beachtliche Langstreckentalente. Natürlich hängt das ein wenig mit unseren Eitelkeiten zusammen, denn bei der Bestellung haben wir uns auch was gegönnt. Den 150 PS-HDi etwa, den wir bedingungslos weiterempfehlen würden. Lieber das Gehäuse eine Nummer kleiner, dafür den Motor eine Nummer größer. Die Maschine braucht zwar nach dem morgendlichen Kaltstart etwas, bis sie ihre feine Seite zeigt, danach gibt’s absolut keinen Grund zur Klage. Beim defensiven Mitschwimmen im Verkehr steht vor der Kommastelle des Verbrauchs ein Fünfer, was schwer in Ordnung geht. Andererseits hat man auch, wenn man alleine im Hinterland oder nächtens auf einer leergefegten deutschen Autobahn unterwegs ist, ausreichend Grund zur Freude. 150 PS und 370 Nm – da geht einem selten was ab. Für den innerstädtischen Gebrauch gibt’s die vermutlich derzeit beste zu kaufende Start-Stopp-Automatik und ein sehr fein schaltendes 6-Gang Automatikgetriebe.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster