Ford Focus ST TDCI Traveller – Super andieseln

Man werfe Begehren und Vernunft in einen Mixer, heraus kommt der Focus ST Traveller als Diesel.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 30.12.2015

Die Vernunft ist ein Hund. Da gäbe es den scharfen Focus mit einem scharfen 250-PS-Benziner, der ebenso giftig wie durstig sein kann – und so das Haushaltsbudget sprengt. Abhilfe gibt es seit dem jüngsten Facelift: dasselbe agile Fahrwerkspackage mit Diesel – und zu allem Überfluss noch als Kombivariante, damit auch der/die Familienvorstandsvorsitzende endgültig überzeugt werden kann. Die technischen Daten klingen nur halb so spannend, wie sich der ST in natura fährt: Auf der Langstrecke gefallen die straff-komfortable Abstimmung plus feine Recaro-Sitze. Dazu die typischen Dieselattribute wie der niedrige Verbrauch, auch sind die 185 PS für hohe Geschwindigkeitsschnitte gut. Über- und im Hinterland surft man kraft der tollen Sechsgangbox die immerwährende Drehmomentwelle ab und freut sich an einer der besten Lenkungen unserer Tage, was Übersetzung und Präzision angeht. Einziges Manko: Wenn die 400 Nm vorne zupacken, zupft es ordentlich am Volant. Das war schon mal besser, Ford!

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster