Autorevue Premium
 

Ford Fiesta Active & ST: Das Erste kommt zuletzt

Mit beachtlicher Spreizung der Persönlichkeiten rückt der Ford Fiesta ein gutes Stück nach oben, mit dem Active auch räumlich. Dafür kauert der ST gut geduckt auf der Straße.

29.06.2018 Autorevue Magazin

Was bisher geschah: Der neue Fiesta ist seit Sommer 2017 auf der Straße, und damit er in Auftritt und Wahrnehmung ausreichend weit nach oben hüpft, um dem gewachsenen Ka+ seine Nische freizumachen, gibt es ihn im vier Geschmacksrichtungen: Die gutbürgerlichen Versionen vom Trend aufwärts und der luxuriöse Vignale sind bereits auf der Straße, jetzt kommen der Crossover Active und der sportliche ST, dann dürfen sich die Verkaufszahlen entfalten. Man wird eher wenige Kanus am Dach sehen, was freilich nur unsere subjektive Einschätzung ist. Der Fiesta Active wird mit SUV-Zitaten die Brücke zum Wachstumssegment unserer Tage schlagen, dabei aber strikt beim Frontantrieb bleiben, was den meisten Käufern egal sein wird. Darüber hinaus aber: Um 19 mm erhöhte Bodenfreiheit, SUVeske ...
Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen