1/12
 

Dieser Mann ist der vielleicht größte Ford-Fan der Welt – und das ist seine Autosammlung

“Ich habe das blaue Oval in meinem Blut”: Angelo Paletta liebt und lebt Ford – und seine “Auto-Kathedrale” ist einzigartig.

26.11.2018 Online Redaktion

Angelo Paletta liebt Ford. “Ich habe das blaue Oval in meinem Blut”, sagt der Kanadier. Wie ernst es ihm damit ist, zeigt ein Blick in seine “Auto-Kathedrale”: In einer Halle, die dem hochtrabenden Namen durchaus gerecht wird, findet sich eine Autosammlung, die ihresgleichen sucht.

© Bild: YouTube Screenshot

“OCD – Obsessive Car Disorder”

“Ja, ich bin definitiv ein Ford-Fanatiker. Ich bin verrückt nach Autos. Ich liebe sie – dafür habe ich keine anderen Leidenschaften, keine Boote, keine Motorräder, nur Autos”, schmunzelt Paletta. Der Kanadier meint von sich selbst, er habe “OCD – Obsessive Car Disorder”. Diese, wohl noch nicht nach ICD-10 klassifizierte “Erkrankung” brachte Paletta dazu, zahlreiche Highlights der Ford-Geschichte, untermalt von unzähligen Memorabilia und Merchandise-Artikeln, zu hoarden.

Der Ford-Fan Angelo Paletta und seine Sammlung

Von alt bis neu

Unter anderem wären da Ford GTs beider Generationen, auch ein quasi neuwertiges Exemplar mit gerade einmal 29 Meilen am Tacho ist Teil der Sammlung. Einen anderen Ford GT mit einem Autogramm von Carrol Shelby himself auf der Mittelkonsole bezeichnet Paletta als sein “Allagsfahrzeug.” Natürlich zählen auch zahlreiche Klassiker (und Nachbildungen) zu Palettas Schätzen. Ein Highlight der Sammlung ist ein “zu 95%” originalgetreuer Nachbau der Le Mans-Legende GT40.

© Bild: YouTube Screenshot

Man-Cave und Auto-Kathedrale

Seine “Auto-Kathedrale” ist weder ein reines Privatvergnügen, noch ein öffentliches Museum. Irgendwo dazwischen freut sich Paletta über Besuch von gleichgesinnten Auto-Liebhabern. Und denen wird auch einiges geboten: Neben den unzähligen Ford-Klassikern kommen auch sonstige weltliche Freuden in der Kathedrale nicht zu kurz. Ein Stockwerk über dem Schauraum befindet sich Palettas “Man-Cave” mit einem ganzen Diner im 50er Jahre-Stil, Riesen-Flatscreen, Barbecue, Weihnachtsbaum (?) und, natürlich, Ford-Memorabilia in allen erdenklichen Größen.

© Bild: YouTube Screenshot

Familiär bedingter Ford-Fanatismus

“Ford war vom ersten Tag an ein Teil meines Lebens.” Schon Palettas Vater lebte den offenbar genetisch bedingte Ford-Fanatismus in den 1950er Jahren exzessiv aus, und der kleine Angelo wusste schon früh, dass er das Erbe seines Vaters in dieser Hinsicht nur allzu gerne antreten würde. Und wie ein Blick in die “Auto-Kathedrale” zeigt, kann Mister Paletta Senior ziemlich stolz auf seinen Sohn sein.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema