Fiat Panda Twinair blau front vorne seite
Downsizing - wir erleben 85 PS aus 2 Zylindern und 875 ccm
 

Testbericht: Fiat Panda 0,9 Twinair Turbo 85 Lounge

Aus einem kleinen Auto wird ein besseres, größeres kleines Auto mit noch kleinerem Motor. Ist das Vorfahren bei neuen Zeiten tatsächlich so einfach?

12.12.2013 Autorevue Magazin

Zu klingen wie fein gesungene Erinnerungen steht beim Entwickeln eines Motors normal nicht ganz oben im Lastenheft, beim Fiat Panda Twinair schon: Beim Beschleunigen klingt der Zweizylinder wie ein Zweizylinder, der kernige Unterton verweist auf die Fahrleistungen: Dank Turbo reichen 875 ccm für 85 PS und 145 Nm, da wurlt eine Menge Technik (Fiats MultiAir-Ventilsteuerung, zum Beispiel) im winzigen Motor, damit sich das alles ausgeht.

Eine üppige Ausgleichswelle für ruhigen Lauf

Die größte Herausforderung beim Reihen-Zweizylinder aber ist der runde Lauf – dementsprechend üppig wurde die Ausgleichswelle dimensioniert, dennoch rutscht man ungern unter 2000 U/min, da wird der Motor rumpelig. Man schaltet also am Supermarkt-Parkplatz früher in den ersten Gang als die anderen und lernt flink, die Gangwechsel-Anzeige zu ignorieren, wenn sie bei 2000 Touren zum Hochschalten mahnt.

Fiat Panda Twinair blau motor motorraum
Da drunter Sehen kann man den Zweizylinder nicht. Hören schon.

Fiat Panda Twinair Verbrauch

Wer lieber den MVEG-­Verbrauch von 4,2 l/100 km anpeilt, wird die ECO-Taste ­drücken, damit das Dreh­moment auf 100 Nm einregeln und die Gaspedal-Kennlinie sedieren, aber dennoch keine Verbrauchswunder realisieren: Wir kamen mit weitgehend ­aktivierter ECO-Taste und moderater Fahrweise auf 6,8 l/100 km, das Downsizing dient also eher dem freudigen Zelebrieren der exotischen Technik als dem reinen Sparen.

Zu zelebrieren gibt’s natürlich auch die fröhliche Genialität des neuen Panda an sich.

Er ist gewachsen (12 cm mehr Länge), sich dabei aber treu ­geblieben, er spielt gekonnt mit dem gerundeten Quadrat als Designelement, das sich bis in die letzten Winkel des Innenraums zieht, und er ist preisgünstig geblieben. Einstieg bei 10.590 Euro, der Zwei­zylinder-Turbo allerdings kostet ab 13.090,–, unser Topmodell Lounge 14.090 Euro, die man besonders der Innenraumgestaltung ansieht: Es gibt Applikationen in Klavierlack-Optik, die Türverkleidungen tragen Buchstabensuppen-­Prägung (das Wort Panda, natürlich), das Multifunktions-Lenkrad und der Schaltgriff sind beledert.

Fiat Panda Twinair blau cockpit innenraum innen armaturenDarüber hinaus sind die Außenspiegel heizbar, es gibt Alufelgen, CD/MP3-Radio, Bluetooth-Freisprechanlage, einen höhenverstell­baren Fahrersitz und allerlei kleine Gaben mehr. Noch ein bisserl Zeit lässt sich die um 16 cm verschiebbare Rücksitzbank, die den bislang knappen Knieraum im Fond erwachse­nentauglich gestalten wird.

Konfigurieren Sie sich Ihren Fiat Panda auf autogott.at

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema
  • Ravenbird

    Das wären die richtigen Autos für unsere Regierung. Viel Krawall und nichts dahinter.
    Erst wenn die Volksvertreter solche Autos fahren, fahre ich sie auch.

pixel