1/6
 

Einer von nur 6 Ferrari Sergios könnte euch gehören – für 4,3 Millionen Euro

Nur sechs Exemplare wurden gebaut, nun steht der erste Ferrari bzw. Pininfarina Sergio zum Verkauf – für sagenhafte 4,3 Millionen Euro.

11.08.2017 Online Redaktion

Der Ferrari Sergio ist ein Supercar mit echtem Seltenheitswert: Nur sechs Exemplare wurden gebaut. Wenn einer davon zum Verkauf steht, ist klar, dass es nicht gerade billig wird. Heißt: Ein Lottogewinn würde bei weitem nicht ausreichen. Wer aber aus anderen Gründen 4,3 Millionen auf der Seite hat, hat nun die einmalige Gelegenheit, den ersten der sechs Sergios zu erwerben: Das Supercar wird über die niederländische Online-Plattform James Edition zum Verkauf angeboten.

© Bild: James Edition

Der Sergio wurde auf dem Genfer Autosalon 2013 als Studie von Pininfarina vorgestellt, bevor beschlossen wurde, das Auto in Mini-Serie zu produzieren. Ja, Pininfarina – auch, wenn er irgendwie nicht danach aussieht. Da das italienische Traditionsunternehmen, bekanntermaßen keine ganzen Autos, sondern hauptsächlich die Karosserien dazu baut, stellt sich die Frage: Was steckt im Sergio? Rein technisch gesehen ist das ein 458 Spider. Der Vorname des 2012 verstorbenen Sohnes von Firmengründer Battista „Pinin“ Farina lautete übrigens Sergio.

© Bild: James Edition

Aber zurück zum konkreten Verkaufsobjekt. Der gelbe Sergio hat gerade einmal 118 Kilometer am Tacho und den Großteil seiner bisherigen Lebenszeit offenbar im Stillstand in der Schweiz verbracht. Wenn er gerade fährt statt steht, tut er das mit Hilfe des selben 605 PS starken V8, der auch den 458 Speciale umtreibt. Es handelt sich um das zweitteuerste Auto auf James Edition nach einem LaFerrari Aperta, der für 5,2 Millionen Euro gelistet wird

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE* sichern um nur € 117,90 statt € 143,70!
*Neu: Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema
pixel