Der allererste Land Rover ist aufgetaucht: Restaurierung des L07

Der Land Rover L07 war das allererste Fahrzeug der Marke. Jetzt tauchte der Wagen in einem Garten wieder auf und wird von der Marke selbst restauriert.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 11.01.2018

Die Geschichte, die Land Rover erzählt, geht folgendermaßen: In der Nähe des Stammwerks in Solihull gibt es einen Garten. In diesem Garten steht seit Jahrzehnten ein Land Rover rum, der friedlich vor sich hin rostet, ohne dass ihm jemand Beachtung schenkt. Aber ausgerechnet jetzt, zu Beginn des Jubiläumsjahres der Marke (Land Rover wird heuer 70 Jahre alt), schaut sich jemand den Kübel genauer an und entdeckt, dass es sich um allerersten jemals gebauten Land Rover handelt. Also um den L07, der vor 70 Jahren als Ausstellungsobjekt diente. „Aber natürlich“, sagen wir augenzwinkernd, „genau so wird sich das abgespielt haben“.

Aller erster Land Rover Restaurierung
© Bild: Land Rover
Heuer möchte der Hersteller die Restaurierung beginnen (und wahrscheinlich auch beenden).

Der Land Rover L07

Immerhin hat dieses Märchen einen wahren Kern, den es lohnt frei zu legen. Am 30. April 1948 fand auf einem Acker in Holland die Amsterdam Motor Show statt. Auf diesem Acker standen unter anderem drei Land Rover. Die sollten dann auch den Erfolg des Projekts besiegeln. Denn bereits auf der Autoshow gingen weit mehr Bestellungen für das Auto ein, als die Marke gebraucht hätte, um das Fahrzeug tatsächlich in Produktion gehen zu lassen.

Natürlich feiert Land Rover völlig zu Recht im Jahr 2018 seinen 70. Geburtstag. Es sei aber erwähnt, dass die Marke streng genommen erst 1978 gegründet wurde. Bis dahin waren die Defender-Vorgänger eine Produktion der Marke Rover, die erst im Rahmen der legendären britischen Misswirtschaft in der Automobilindustrie zu einer eigenen Marke gemacht wurden.

Aller erster Land Rover Restaurierung
© Bild: Land Rover
Hier nicht zu sehen: Mirror-Link-Touch-Screen-Bluetooth-Smartphone-Navi.

Verschollene Nummer eins

Nach der Amsterdam Motor Show verlor sich die Spur des L07. Der wurde, sagt Land Rover, noch bis Ende der 1960er Jahre als Straßenfahrzeug genutzt, um dann zwanzig Jahre lang auf einem Acker in Wales abgestellt zu werden. Hier wurde er 1988 scheinbar entdeckt, erkannt und an einen neuen Besitzer in Birmingham verkauft – im Rahmen dieses Geschäftes wurde auch der Motor getauscht.

Anschließend verschwand der Wagen wieder 30 Jahre in der Versenkung, bis er 2016 in besagtem Garten entdeckt wurde. Die Restaurierung verzögerte sich bis heute. Jetzt legt Land Rover los.

Restaurierung eines Klassikers

Dafür gibt es bei der Marke eigene Klassikspezialisten in der Abteilung Classic Works mit Sitz in Coventry, die den Wagen restaurieren und wieder fahrtüchtig machen sollen. Erfahrungen konnten die Damen und Herren durch das Programm „Reborn“ sammeln. Ein Angebot der Marke, bei dem Kunden ihren Land Rover Serie 1 in der Werkstatt abgeben und herrichten lassen können.

aller erster Land Rover Restaurierung Scheunenfund
© Bild: Land Rover
Vorschlag unsererseits: Patina erhalten.

Die Vorbesitzer des Fahrzeugs werden von Land Rover außerdem eingeladen, um von ihren Erfahrungen mit dem Auto zu berichten. Unter anderem versucht die Marke zu rekonstruieren, welche Eigenheiten der Wagen hatte. So wurden bei den Vorserienmodellen aus Material- und Geldmangel unterschiedliche Materialien verwendet. Auch will Land Rover die Patina des Fahrzeugs erhalten.

Die Geschichte des Land Rover L07:

1948 – Produziert als Linkslenker – in Bordbuch und Verkaufsunterlagen als Versuchsfahrzeug gelistet
1948 – Aufwertung mit neuen Serienkomponenten durch die Motorenabteilung – Umbau zur  heutigen Rechtslenkeranordnung
1955 – Am 25. Juni erstmalige Zulassung mit dem Kennzeichen SNX 910
1961 – Verkauf an einen neuen Besitzer in Handsworth
1965 – Verlegung nach Sutton Coldfield
1967 – Umzug nach Stratford-Upon-Avon
1968 – Verlegung nach Alvechurch in Worcestershire
1968 – Einsatz in Wales als stationäre Antriebsquelle
1988 – Entfernung des Motors – Verkauf an einen neuen Besitzer in Birmingham
2016 – Wiederentdeckung in einem Garten als Objekt einer Restaurierung, die nie begann


Voriger
Nächster