1/7
 

Dieser Profi-Drifter fährt seinen R34 Skyline – nur mit den Füßen

Bartosz Ostałowski hat beide Arme bei einem Motorradunfall verloren – und geht trotzdem in der polnischen Drift-Meisterschaft an den Start. Sein Nissan R34 Skyline musste dafür allerdings ein wenig modifiziert werden.

24.09.2018 Online Redaktion

Bei einem Motorradunfall hat Bartosz Ostałowski beide Arme verloren. Das hat die Liebe des Polen für den Motorsport aber keineswegs getrübt – im Gegenteil: Ostałowski fährt sogar in der polnischen Drift-Meisterschaft. Dafür hat er seinen Nissan R34 Skyline so umgebaut, dass er ihn auch ohne Arme steuern kann – auch bzw. insbesondere seitwärts. Klingt nach einer grandiosen Geschichte? Ist es auch – deshalb haben TheHoonigans Ostałowski bei einer Trainings-Session besucht, den Skyline genauer unter die Lupe genommen – und sich ganz genau zeigen lassen, wie man mit einem derartigen Handicap im Drift-Sport erfolgreich sein kann.

Naturgemäß sind die beiden Hosts von TheHoonigans komplett aus dem Häuschen – für Ostałowski ist all das aber völlig normal. Und warum sollte es auch anders sein – denn wie das Video eindrucksvoll unter Beweis stellt, funktioniert das ungewöhnliche Set-up einwandfrei.

Während er mit dem linken Fuß lenkt, bedient Ostałowski mit dem rechten Fuß Brems- und Gaspedal. Für den Gangwechsel wurde eine Schaltwippe auf Schulterhöhe des Fahrersitzes abgebracht, die Ostałowski mit seinem rechten Armstumpf betätigt. Für die Feststellbremse wurde ein drittes Pedal eingebaut, das mit den Zehen des rechten Fußes aktiviert werden kann. Mit einem weiteren kleinen Pedal können die Gurte im Notfall rasch geöffnet werden.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema