Dodge Charger gegen Ford Mustang: Bullitt reloaded in Goodwood

Die Verfolgungsjagd in Bullitt, in der Steve McQueen in einem Ford Mustang gegen die Killer im Dodge Charger antritt, gehört zu den legendärsten der Filmindustrie. In Goodwood kam es zu einem Revival.

16.07.2018 Online Redaktion

Genau 50 Jahre ist es her, dass Bullitt auf die große Leinwand kam. Steve McQueen muss in dem Gangster-Streifen als Lieutenant Frank Bullitt einen Kronzeugen der Staatsanwaltschaft beschützen. Die berühmteste Szene des Films ist die Verfolgungsjagd. Steve McQueen wird erst in seinem Ford Mustang von Killern in ihrem Dodge Charger gejagt. Bis er den Spieß umdreht. Das Ende ist bekannt. Hollywoods Teufelskerl kann die Schurken von der Straße drängen. Deren Dodge Charger geht in Flammen auf.

Ford Mustang vs. Dodge Charger in Goodwood

Nach gefühlten 131 Fast-and-Furious-Filmen mag die Verfolgungsjagd aus heutiger Sicht etwas langatmig sein. Trotzdem schrieb sie Filmgeschichte. Stolze zehn Minuten nimmt die Szene in Anspruch. Zu genau hinschauen sollte man aber nicht. Sonst fällt einem auf, dass der Dodge Charger während der Fahrt mehr Radkappen verliert als er Reifen hat – beim letzten Stunt dann noch einmal alle vier. Außerdem schaltet McQueen insgesamt 16 Mal hoch, aber kein einziges Mal runter und dann ist da noch der grüne VW Käfer, der insgesamt vier Mal überholt wird. Aber vielleicht hetzten sich Cop und Gangster um den Block.

Schluss mit dem Gejammer. Denn dieses Duell wurde in Goodwood nachgestellt. Und das nicht zufällig. Denn der Film feiert heuer seinen 50. Geburtstag und dafür schickte man zwei ganz heiße Eisen durch den Garten des Earl of March:

1968er Ford Mustang GT 390 „Bullitt“

Eine Legende in der Farbe „Highland-Green“. Der V8-Benziner kitzelt 330 PS aus 6,4 Liter Hubraum. Statt der 16-Gang-Schaltung aus dem Film (haha) ist ein Viergang-Schaltgetriebe verbaut. Der Spurt von null auf hundert sollte nach 7,0 Sekunden erledigt sein, die Höchstgeschwindigkeit ist mit 195 Stundenkilometern angegeben.

© Bild: Youtube Screenshot

Ford Mustang vs. Dodge Charger in Goodwood.

1968er Dodge Charger R/T 440 „Bullitt“

Schwarz und böse. Schließlich ist es das Auto der Keller. Aus 7,2 Litern Hubraum kommen 380 PS, die den Wagen in rund 6,0 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Unter Kontrolle gehalten ebenfalls von einer Viergang-Schaltung. Bei Tempo 200 ist Schluss mit der Beschleunigung. Derart bewaffnet ging das Duell für die Ewigkeit in Goodwood in die zweite Runde.

© Bild: Youtube Screenshot

50 Jahre nach der Kinopremiere von Goodwood.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!