Auch Bugatti zieht SUV in Betracht

Bugatti-CEO Stephan Winkelmann hat angekündigt, die Modellpalette erweitern zu wollen – auch ein SUV kommt in Frage.

08.10.2018 Online Redaktion

Auch Bugatti könnte seine Modellpalette bald um ein SUV erweitern. “Die Marke ist bereit für mehr”, sagte CEO Stephan Winkelmann im Rahmen der Paris Motor Show. “Der W16-Motor ist jetzt das Herz der Marke, wird es aber nicht für immer bleiben.” Zur Diskussion stünden eine Vielzahl von Motor- und Karosserie-Varianten – darunter auch ein SUV, wie das Magazin Automotive News Europe berichtet.

Angebot und Nachfrage

Derzeit umfasst die Bugatti-Palette lediglich zwei Modelle: Den Chiron und den Divo. Wie bereits andere Luxus-Hersteller auch, scheint jetzt auch Bugatti erkannt zu haben, dass der nicht enden wollende SUV-Boom auch vor der betuchten Käuferschaft nicht Halt macht. Lamborghini, Aston Martin und Ferrari haben schon klein bei gegeben – es wäre also wenig verwunderlich, wenn demnächst auch ein Bugatti-SUV folgt. Eine offizielle Ankündigung steht aber (noch) aus. Für Winkelmann wäre es nicht das erste Mal: Als ehemaliger Lamborghini-CEO machte der Deutsche im Jahr 2013 offiziell, dass das SUV Urus in Serie gehen werde.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema