Kamerafahrt mit 400 km/h: Wie ein Bugatti Chiron einen Bugatti Chiron filmt

Von 0 auf 400 km/h und wieder zurück zum Stillstand benötigt der Bugatti Chiron weniger als 42 Sekunden. Bleibt nur die Frage: Welches Kameraauto ist in der Lage, einen solchen Stunt mitzufilmen?

Online Redaktion
Veröffentlicht am 01.04.2020

2017 hat Bugatti einen Weltrekord aufgestellt (der bereits kurz darauf von Koenigsegg gleich mehrfach gebrochen wurde, aber das tut hier nichts zur Sache): Mit Ex-Formel 1-Pilot Juan Pablo Montoya hinterm Steuer absolvierte der 1.500 PS starke Chiron die Aufgabe 0-400-0 km/h in gerade einmal 41,96 Sekunden. Auch, wenn die Leistung an sich von Koenigsegg ein wenig in den Schatten gestellt wurde, blieb insbesondere das Video im Gedächtnis. Die Aufnahmen, die den Chiron bei der Beschleunigung auf 400 km/h, wurden offensichtlich mit Hilfe eines anderen Fahrzeugs gefilmt. Kein Wunder, dass sich aufmerksame Beobachter bald die Frage stellten: Welches Kameraauto hat das Zeug, bei einer solchen Performance mitzuhalten?

Die Antwort liefert Bugatti kurz nach der Veröffentlichung des Videos selbst: Beim vermutlich schnellsten Kameraauto der Welt handelt es sich, natürlich, ebenfalls um einen Chiron. In einem kurzen Video war das Rekordfahrzeug samt Begleiter zu sehen.

The 0-400-0 world record Chiron proudly presents the world’s fastest camera car: A Bugatti Chiron

Posted by Bugatti on Dienstag, 19. September 2017

Wie genau die Dreharbeiten bei so hohen Geschwindigkeiten von Statten gingen, wurde damals aber noch nicht verraten. Diesen exklusiven Blick hinter die Kulissen wurde erst zweieinhalb Jahre später nachgereicht: In einem knapp 11-minütigen Vlog erklärt Filmemacher Al Clark, wie die spektakulären Aufnahmen zu Stande gekommen sind und welche Herausforderungen es zu überwinden gilt, wenn man bei Geschwindigkeiten bis zu 400 km/h nicht den Fokus verlieren will.


Schlagworte:
Voriger
Nächster