BMW 225xe Active Tourer: braver als brav

In allen Belangen das althergebrachte Grundverständnis einer Marke zu unterlaufen, kann auch als gefühlsmäßiger Befreiungsschlag verstanden werden: Van trifft auf ­Dreizylinder plus E-Motor (und ja: da steht BMW drauf).

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 07.04.2016

Wer sich bei der Wahl seines Autos geistig in der Van-Ecke eingenistet hat, hat im Kampf gegen die Sirenen der Leidenschaften die Fahnen gestrichen, grundsätzlich oder vorübergehend. Das Kapitel Spaß ’n’ Coolness ist in andere, nicht automotive Lebensebenen abstrahiert worden, wir können uns also aus dem Stand ungestört den Feinheiten des ressourcenoptimierten Lebens widmen. Dass es in diesem Fall den Labelnamen BMW trägt, kann dabei durchaus als Befreiungsschlag gesehen werden. Die Zeiten haben sich geändert.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster