Zu welchem Ferrari gehört wohl dieser Motor?

Auch, wenn er komplett im Camouflage-Look gehalten ist: Den Ferrari 458 Italia “Army” kann man wirklich nur schwer übersehen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 17.09.2017

Lapo Elkann ist wohl das, was man eine “schillernde Persönlichkeit” nennt. Der Fiat-Erbe ist für seinen ausschweifenden Lebensstil und seine exzessiven Partys bekannt und soll sogar seine eigene Entführung inszeniert haben. Kurz gesagt: Zurückhaltung ist nicht gerade sein Ding. Natürlich sind nicht nur die Anzüge des italienischen Millionärs maßgeschneidert, sondern auch seine Autos, von denen einige mehr als andere seinen extravaganten Stil widerspiegeln. Der Ferrari 458 Italia mit dem Beinahmen “Army” gehört wohl eher zur erstgenannten Sorte.

© Bild: Chris Lawrence ©2017 Courtesy of RM Sotheby's

Camouflage, vom Motorraum bis zu den Bremsen

Der 458 Italia wurde auf Elkanns Wunsch komplett in Tarnfarben gehüllt., sogar Motorraum und Bremsen wurden der “Spezialbehandlung” unterzogen. Auch der Innenraum folgt dem selben Konzept: Die Sitze sind mit Leder im Camouflage-Look bezogen, das sich auch am Lenkrad und dem Armaturenbrett wiederfindet. Anstelle der Scuderia-Embleme an den Seiten trägt der Army-Ferrari Peace-Zeichen.

© Bild: Chris Lawrence ©2017 Courtesy of RM Sotheby's

Zwei Vorbesitzer

Von 2010 bis 2016 befand sich das Auto in Elkanns Besitz, bis es im Rahmen einer Gala während des Film-Festivals in Cannes versteigert wurde. Der Erlös von einer Million Euro kam damals der Organisation amfAR zu Gute, die in der Aids / HIV-Forschung tätig ist.

© Bild: Chris Lawrence ©2017 Courtesy of RM Sotheby's

Für 385.250 Euro versteigert

Im Rahmen der “Leggenda e Passione”-Auktion wurde der Ferrari 458 Italia “Army” nun ein zweites Mal versteigert. Für 385.250 Euro wechselte das Supercar in Tarnfarben erneut den Besitzer. Das Auktionshaus RM Sotheby’s war von einem Preis von 250.000 bis 350.000 Euro ausgegangen.


Schlagworte:
Voriger
Nächster