autorevue.tv S2 #16: Keine Tätschn für Clerici

Nazar erklärt, warum brave Menschen böse Autos brauchen. Peugeot setzt bei den neuen Crossovern auf AGC statt AWD. Der Jeep Grand Cherokee Trailhawk im Offroad-Test und warum der Hyundai i10 der optimale Stadtfloh ist.

01.04.2017 Online Redaktion

Man kennt ihn als sozialkritisch und bewusst provokant: Nazar. Im Studio erklärt er, warum Rapper das Auto als Statussymbol einsetzen, warum eigentlich nur brave Menschen böse Autos brauchen – und verhandelt mit Christian Clerici beinahe körperlich um die Zeit am Parcours.

„Advanced Grip Control“ heißt bei Peugeot die intelligente Traktionskontrolle für zweiradgetriebene Crossover. Um die Vorzüge dieses Systems genau darstellen zu könnnen, haben wir uns einen besonders prominenten Testfahrer ausgesucht – den neunfachen Rallyeweltmeister Sébastien Loeb.

Christian Clerici hat sich wiederum dem Jeep Grand Cherokee angenommen, dem soeben ein Facelifting widerfahren ist. Als „Trailhawk“ ist dieser kein Blender, sondern mit waschechten Offroad-Genen ausgestattet. Warum er dennoch öfters auf befestigten Straßen gesehen wird, erfahren Sie in der Sendung.

Den Schluss bildet der Hyundai i10, der ebenfalls eine umfangreiche Frischzellenkur verpasst bekommen hat. Christoph Jordan zeigt, warum der i10 die beste Wahl für den innerstädtischen Verkehr ist.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema