autorevue.tv S2 #14: Keine Leichen im Kofferraum

Fräulein Mai erzählt von ihrem Chaos im Kofferraum, zudem täuschen wir eine Panne mit dem VW Tiguan vor und zeigen, wie viel Spaß man am Heimweg mit dem Ford Kuga haben kann.

18.03.2017 Online Redaktion

Sie ist alles, nur nicht langweilig und still: die Sängerin Fräulein Mai. Auf der Autorevue-TV-Couch erzählt sie über das Chaos im Kofferraum ihres Autos – und warum sie mit dessen Inhalt spontan vierzehn Tage das Land verlassen könnte.

Weiters begleiten wir den Karosseriebaulehrling David beim Besuch eines besonderen Autosammlers und lernen dabei die Evolution der Entwicklungen in der Fahrzeugtechnik kennen. Von der klassischen Kutsche bis zum hochmodernen Kohlefasermonocoque.

Wenn sich Christian Clerici einen VW Tiguan schnappt und damit eine Panne vortäuscht, ist gewiss Unfug im Spiel. Anhand der inszenierten Panne findet er heraus, wie vernetzt die ASFINAG arbeitet und welche Dinge die Traffic-Manager tatsächlich leisten.

Das Finale bildet der jüngst geliftete Ford Kuga. Wenn man nach einem Arbeitstag nicht den direkten Weg nach Hause wählt, hat das gewiss mit Fahrfreude zu tun. Christoph Jordan zeigt, dass ein SUV-Hochsitz durchaus auch Spaß vermitteln kann.

Mehr zum Thema
pixel