autorevue.tv S2 #10: Die ganze Folge zum Nachsehen

Dietrich Siegl beehrt uns im Studio. Auf Herz und Nieren testet „der ewige Mundl“ den Octavia RS und Gregor Bloëb den Fiat Fullback. Außerdem: Wie der Passat GTE das Leben eines Pendlers aufbessert.

06.02.2017 Online Redaktion

In SOKO-Donau spielt er einen ernsten, geradlinigen Oberst, bei uns im Studio durfte er authentisch sein und war genau das Gegenteil. Schmähtiraden und Kurzweiligkeit sind garantiert, besonders, weil Dietrich Siegl den Parcours des Schreckens sehr eigenwillig interpretiert.

Mit seinen zigfachen Staatsmeistertiteln kennt man ihn unter dem Spitznamen „der ewige Mundl“, andere nennen ihn beim Namen: Raimund Baumschlager. Er weiß wie man Autos artgerecht bewegt, so hat er dem daneben sitzenden Christian Clerici im neuen Skoda Octavia RS ordentlich das fürchten gelehrt.

Gregor Bloëb ist nicht nur Schauspieler, sondern auch jemand, den man hierzulande einen wilden Hund nennt – was spätestens seiner Teilnahme an der Dakar mit dem Motorrad auch verbürgt ist. Christian Clerici hat ihn besucht und seinen neuen Fiat Fullback ausgeborgt.

Den Schluss rundet der VW Passat GTE ab, der als Plug-In-Hybrid eine gewisse Zeit lokal emissionsfrei unterwegs sein kann. Christoph Jordan zeigt, wie das Leben eines Pendlers dadurch aufgebessert werden kann.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema