Zweitschnellste Formel 1-Strecke in Mexiko

Auf dem revonierten Autodromo Hermanos Rodriguez werden Spitzengeschwindigkeiten von über 300 km/h möglich sein.

17.10.2014 Online Redaktion

Die zweitschnellste Strecke in der Formel 1 wird künftig der renovierte Kurs in Mexiko. Auf der Zielgeraden des Autodromo Hermanos Rodriguez können künftig Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 328 km/h erreicht werden, soChristian Epp vom verantwortlichen deutschen Ingenieurbüro Tilke am Donnerstag. Schneller sind die F1-Stars nur beim Grand Prix von Italien in Monza unterwegs.

Durchschnittsgeschwindgkeit von 204 km/h

Die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Strecke in Mexiko-Stadt werde 204 Stundenkilometer betragen, erklärte Epp. Neben der Zielgeraden gebe es zwei weitere Streckenabschnitte, auf denen Geschwindigkeiten von über 300 Kilometern pro Stunde möglich seien. Das Autodromo wird derzeit renoviert. Im November 2015 macht der Formel-1-Zirkus erstmals seit über 20 Jahren wieder in Mexiko Station.

Mehr zum Thema
pixel