20140622_PD0667.HR
 

Wurz Zweiter in Shanghai

Der Österreicher und sein Team hatten in Shanghai nach dem Sechs-Stunden-Rennen 1:12,564 Minuten Rückstand auf ihre Toyota-Kollegen

02.11.2014 APA

Alexander Wurz hat am Sonntag im drittletzten Saisonrennen der Langstrecken-WM mit seinem Toyota-Team den zweiten Platz belegt. Der Niederösterreicher, Kazuki Nakajima (JPN) und Stephane Sarrazin (FRA) hatten in Shanghai nach dem Sechs-Stunden-Rennen 1:12,564 Minuten Rückstand auf ihre Markenkollegen Sebastien Buemi (SUI) und Anthony Davidson (GBR), die vor dem Titelgewinn stehen. „Das war ein Mega-Resultat für uns. Besser als eins-zwei geht es für das Team nicht“, sagte der Österreicher in einer Team-Aussendung zu Platz 2.

Wurz-Team hatte am Anfang Sensor-Probleme

Nach den ersten Runden sei er keineswegs sicher gewesen, dass dies möglich sei, betonte der frühere Le-Mans-Sieger. „Anfangs hatten wir wegen eines Sensor-Problems nicht die maximale Power, daher konnten wir auch unsere Kollegen nicht richtig fordern.“

4. Saisonsieg für Buemi / Davidson

Die zwei Toyota-Teams dominierten das Rennen, Buemi und Davidson feierten schließlich ihren vierten Saisonsieg und führen mit bereits 42 Punkten Vorsprung die WM-Wertung an. Buemi war als Toro-Rosso-Pilot in der Formel 1 in Shanghai vor vier Jahren in einen schweren Unfall verwickelt, nachdem sein Bolide beide Vorderräder verloren hatte.

Kraihamer auf Platz 8

Der Salzburger Dominik Kraihamer landete an der achten Stelle. In der GTE-Pro-Klasse belegte der Niederösterreicher Richard Lietz den zweiten Rang.

Ergebnisse Auto-Langstrecken-WM – Sechs-Stunden-Rennen in Shanghai:

1. Sebastien Buemi/Anthony Davidson (SUI/GBR) Toyota 188 Runden

2. Kazuki Nakajima/Stephane Sarrazin/Alexander Wurz (JPN/FRA/AUT) Toyota 1:12,564 zurück

3. Neel Jani/Marc Lieb/Romain Dumas (SUI/GER/FRA) Porsche 1 Runde zurück

4. Marcel Fässler/Andre Lotterer/Benoit Treluyer (SUI/GER/FRA) Audi 1 Runde.

Weiter: 8. Fabio Leimer/Andrea Belicchi/Dominik Kraihamer (SUI/ITA/AUT) Rebellion-Racing +8 Runden

14. Lucas Auer/Pierre Kaffer (AUT/GER) Lotus/AER +17 Runden

17. (2. Klasse GTE Pro) Jörg Bergmeister/Richard Lietz (GER/AUT) Porsche +21 Runden.

Zwischenstand Langstrecken-WM (nach 6 von 8 Rennen).

1. Buemi/Davidson 147 Punkte

2. Fässler/Lotterer/Treluyer 105

3. Nicolas Lapierre 96.

pixel