Spark-Renault: Das ist das Einheitsauto der Formula E
 

Williams liefert Batterien für Elektro-Meisterschaft Formula E

Der britische Rennstall beteiligt sich als Ausstatter an der ab Mai nächsten Jahres stattfindenden Elektro-Rennserie. Verträge wurden bereits abgeschlossen.

14.06.2013 APA

Nachdem McLaren bereits im November 2012 bekannt gegeben hat, sich als Ausrüster für Motoren, Antriebsstränge und Elektronik an der Formula E zu beteiligen, steigt nun auch Williams in die vom Motorsport-Weltverband (FIA) sanktionierte neue Rennserie ein. Das britische Unternehmen wird laut eigenen Angaben Batterien für alle Autos der Serie zur Verfügung stellen. Ein Vertrag mit der neu gegründeten Firma Spark Racing Technology, die die geplanten Einheitsfahrzeuge für die Formel E aufbauen wird, wurde bereits geschlossen.

Jedes der 10 teilnehmenden Teams wird 4 Autos erhalten, den 20 Fahrern stehen somit jeweils zwei E-Renner zur Verfügung. Der französische Autobauer Renault ist als technischer Partner ebenfalls mit von der Partie. Für den Beginn der ersten Saison werden 42 „Spark-Renault“, so der Name der Elektrorennwagen, gebaut.

Formule E Car

Die Formula E soll ab Mai 2014 in mindestens zehn Städten, darunter Rom, Rio De Janeiro, Miami, Los Angeles, London, Peking, Buenos Aires sowie Putrajaya/Malaysien stattfinden.

Mit der ersten rein elektrischen Formel-Meisterschaft möchte die FIA „das neue Kapitel in der Geschichte des Autos demonstrieren und zelebrieren“.

pixel