Der neue Toyota Yaris WRC fühlt sich im Schnee richtig wohl

Im Jänner feiert Toyota sein Comeback in die Rallye-Weltmeisterschaft – davor tobt sich der Yaris WRC mit Jari-Matti Latvala noch im Schnee aus.

22.12.2016 Online Redaktion

Es gibt verschiedene Arten von Videos über das Autofahren im Schnee. Die erste Sorte ist die abschreckende. Die zweite ist die vorbildliche aber langweilige, bei der – wie im alltäglichen Verkehr erstrebenswert – überhaupt nichts Erwähnenswertes passiert. Und die dritte ist die, die klar macht, dass eine Schneefahrbahn für das richtige Auto mit dem richtigen Fahrer keine Todesfalle, sondern ein gigantischer Spielplatz ist.

Kleines Kraftpaket für Toyotas Rallye-Comeback

Wie bei so vielem, das nach Spaß aussieht, gilt auch hier: Lieber nicht nachmachen. Immerhin handelt es sich nicht um irgendein Auto, sondern um den neuen Toyota Yaris WRC, der zum Hochgeschwindigkeits-Einsatz abseits herkömmlicher Straßen in der Rallye-Weltmeisterschaft 2017 konzipiert wurde. Der Yaris WRC soll den Japanern mit einem 380 PS starken 1,6 Liter-Turbo-Vierzylinder, einem maximalen Drehmoment von über 425 Nm, einem Top Speed von 201 km/h und einem aggressiven Look ein erfolgreiches Rallye-Comeback nach 17 Jahren Abstinenz ermöglichen.

© Bild: Toyota

Jari-Matti Latvala: Von VW zu Toyota

Hinter dem Steuer des neuen Toyota Yaris WRC sitzt der ehemalige VW-Pilot Jari-Matti Latvala. Neben dem Finnen wird in der Rallye-Saison 2017 sein Co-Pilot Miikka Anttila Platz nehmen, mit dem zweiten Fahrzeug des Teams gehen Juho Hänninen und Kaj Lindström an den Start.

 

Mehr zum Thema
pixel