Esteban Gutierrez vom neuen Formel 1-Team Haas bei den Testfahrten in Barcelona
 

Alle Teams der Formel 1-Saison 2016 im Kurzportrait

Eine Übernahme, ein Neuzugang, viele „Veteranen“: Die 11 Formel 1-Teams der Saison 2016 im Kurzportrait.

10.03.2016 APA

Lotus wurde von Renault übernommen, Haas steigt 2016 komplett neu in die Formel 1-WM ein: Diese Teams kämpfen heuer um den Weltmeistertitel in der Königsklasse des Motorsports.

Mercedes (GER):

Teamchefs: Paddy Lowe (GBR), Toto Wolff (AUT)
Firmensitz: Brackley und Brixworth (England)
Anteilseigner: Daimler AG, Wolff, Niki Lauda
Debütsaison: 2010 (Nachfolger von Brawn-GP)
Chassis: F1W07 Hybrid
Motor: Mercedes-Benz PU106C
Grand-Prix-Teilnahmen: 115
Siege: 36
Fahrer: Lewis Hamilton (GBR) und Nico Rosberg (GER)
2 Mal Konstrukteursweltmeister (2014, 2015)

Ferrari (ITA):

Teamchef: Maurizio Arrivabene
Firmensitz: Maranello (Italien)
Debütsaison: 1950
Chassis: SF16-H
Motor: Ferrari 059/5
Grand-Prix-Teilnahmen: 908
Siege: 224
Fahrer: Sebastian Vettel (GER) und Kimi Räikkönen (FIN)
16 Mal Konstrukteurs-Weltmeister

Williams (GBR):

Teamchef: Frank Williams
Firmensitz: Grove (England)
Debütsaison: 1975
Chassis: FW38
Motor: Mercedes-Benz PU106C
Grand-Prix-Teilnahmen: 661
Siege: 114
Fahrer: Felipe Massa (BRA) und Valtteri Bottas (FIN)
9 Mal Konstrukteurs-Weltmeister

Red Bull (AUT):

Teamchef: Christian Horner
Motorsportdirektoren: Helmut Marko, Dietrich Mateschitz (beide AUT)
Firmensitz: Milton Keynes (England)
Debütsaison: 2005
Chassis: RB12
Motor: Renault (Namensrecht an TAG Heuer verkauft)
Grand-Prix-Teilnahmen: 201
Siege: 50
Fahrer: Daniel Ricciardo (AUS) und Daniil Kwjat (RUS)
4 Mal Konstrukteurs-Weltmeister (2010 bis 2013)

Force India (IND):

Teamchef: Vijay Mallya (IND)
Firmensitz: Silverstone (England)
Debütsaison: 2008
Chassis: VJM09
Motor: Mercedes-Benz PU106C
Grand-Prix-Teilnahmen: 131
Siege:
Fahrer: Nico Hülkenberg (GER) und Sergio Perez (MEX)

Renault (FRA):

Teamchef: Frederic Vasseur (FRA)
Firmensitz: Enstone (England)
Debütsaison: 1977
Chassis: RS16
Motor: Renault RE16
Grand-Prix-Teilnahmen: 377
Siege: 37
Fahrer: Kevin Magnussen (DEN) und Jolyon Palmer (GBR)
2 Mal Konstrukteurs-Weltmeister (2005 und 2006)

Toro Rosso (ITA):

Teamchef: Franz Tost (AUT)
Firmensitz: Faenza (Italien)
Debütsaison: 2006
Chassis: STR11
Motor: Ferrari 059/3
Grand-Prix-Teilnahmen: 185
Siege: 1
Fahrer: Carlos Sainz jr. (ESP) und Max Verstappen (NED)

Sauber (SUI):

Teamchefin: Monisha Kaltenborn (AUT)
Firmensitz: Hinwil (Schweiz)
Debütsaison: 1993
Chassis: C35
Motor: Ferrari 059/5
Grand-Prix-Teilnahmen: 311
Siege:
Fahrer: Marcus Ericsson (SWE) und Felipe Nasr (BRA)

McLaren (GBR):

Teamchef: Eric Boullier (FRA)
Firmensitz: Woking (England)
Debütsaison: 1966
Chassis: MP4-31
Motor: Honda RA616H
Grand-Prix-Teilnahmen: 780
Siege: 182
Fahrer: Fernando Alonso (ESP) und Jenson Button (GBR)
8 Mal Konstrukteurs-Weltmeister

Manor (GBR):

Teamchef/Sportdirektor: Dave Ryan (GBR)
Firmensitz: Banbury (England)
Debütsaison: 2010
Chassis: MRT05
Motor: Mercedes PU106C
Grand-Prix-Teilnahmen: 112
Siege:
Fahrer: Pascal Wehrlein (GER) und Rio Haryanto (INA)

Haas (USA):

Teamchef: Günther Steiner (ITA)
Firmensitz: Kannapolis/North Carolina (USA)
Debütsaison: 2016
Chassis: VF-16
Motor: Ferrari 059/5
Grand-Prix-Teilnahmen:
Siege:
Fahrer: Romain Grosjean (FRA) und Esteban Gutierrez (MEX)

pixel