1/5
 

Staub, Stürze, Sebastien und keine Siesta: Das war die Rallye Mexiko 2015

Aller guten Dinge sind mindestens drei: Weltmeister Sebastien Ogier gewann zum 3., vielleicht aber nicht letzten Mal in Folge die Rallye Mexiko.

09.03.2015 APA

Aller guten Dinge sind mindestens drei: Weltmeister Sebastien Ogier gewann am Sonntag zum dritten Mal in Folge den Rallye-WM-Lauf in Mexiko. Der französische VW-Polo-R-Pilot setzte sich in Leon klar mit 1:18,8 Minuten Vorsprung auf den Norweger Mads Östberg im Citroen DS3 durch. Dritter wurde Ogiers norwegischer Teamkollege Andreas Mikkelsen (+1:25,1). In der WM führte Ogier nach seinem 27. Sieg 34 Punkte vor Mikkelsen.

„Eine meiner besten Rallyes“

„Das war eine meiner besten Rallyes. Ich mag die Prüfungen in Mexiko“, sagte Ogier nach seinem dritten Triumph im dritten Saisonlauf. Seit September hat der 31-Jährige sechsmal in Serie gewonnen.

Die Highlights der Rallye Mexiko im Überblick:

Endstand der Mexiko-Rallye am Sonntag nach dritten und letzten Etappe bzw. 21 Sonderprüfungen (395,21 km) und 996 km:

1. Sebastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA) VW Polo R 4:19:13,4 Std.

2. Mads Östberg/Jonas Andersson (NOR/SWE) Citroen DS3 +1:18,8 Min.

3. Andreas Mikkelsen/Ola Flöne (NOR) VW Polo R 1:25,1

Fahrerwertung nach 3 von 13 Saisonläufen:

1. Ogier 81 Punkte

2. Mikkelsen 47

3. Thierry Neuville (BEL) Hynundai i20 WRC 35

Mehr zum Thema
pixel