© Clive Mason/Getty Images
 

Ricciardo siegt in Spa zum 2. Mal in Folge

Dritter GP-Sieg für den Australier. Rosberg baute nach Kollision mit Hamilton als Zweiter WM-Führung auf 29 Punkte aus. Magnussen wurde Rang 6 aberkannt.

25.08.2014 APA

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo hat in Spa-Francorchamps seinen zweiten Formel-1-Grand-Prix en suite gewonnen. Der 25-jährige Australier, der bereits vor der Sommerpause in Ungarn triumphiert hatte, siegte in Belgien vor WM-Leader Nico Rosberg, der nun in der WM 29 Zähler vor seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton liegt. Dritter wurde der Finne Valtteri Bottas im Williams.

Der Crash beschädigte beide Mercedes

Hamilton hatte zwar einen perfekten Start hingelegt, wurde aber dann ausgerechnet durch Pole-Setter Rosberg um die Früchte des Erfolges gebracht. Der Deutsche beschädigte bei einem missglückten Angriff in Runde zwei das Auto des Briten, der dann kurz vor Schluss ohne Aussicht auf Punkte den zwölften Saisonlauf aufgab. Während Ricciardo seinen insgesamt dritten GP-Triumph feierte und den insgesamt 50. für sein österreichisches Team holte, wurde der deutsche Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel im zweiten Red Bull Fünfter.

Magnussen hat Platz sechs wieder verloren

Die Rennkommissare verhängten gegen ihn wegen eines Regelverstoßes eine 20-Sekunden-Strafe. Dadurch rutschte der Skandinavier sogar aus den Punkterängen auf den zwölften Platz zurück. Neu in den Punkterängen ist Nico Hülkenberg (GER/Force India).

Magnussen ließ Alonso nicht genügend Platz

Zudem erhielt Magnussen zwei Strafpunkte, sodass er nun in der Zwölfmonatsperiode insgesamt vier Punkte hat. Die vier Stewarts warfen dem McLaren-Piloten einen Verstoß gegen die Artikel 16.1. und 20.4 der Formel-1-Sportregeln des Internationalen Automobil-Verbands (FIA) vor. Mangnussen habe Ferrari-Rivale Fernando Alonso bei dessen Überholversuch zwischen den Kurven 4 und 5 nicht genügend Platz gelassen und ihn von der Strecke gedrängt.

Das Drama des Crashs der beiden Mercedes-Piloten.

© Clive Mason/Getty Images
© Clive Mason/Getty Images

Formel 1: Endstand Grand Prix von Belgien

 1. Daniel Ricciardo (AUS)  Red Bull     01:24:36,556
 2. Nico Rosberg (GER)      Mercedes          +03,383
 3. Valtteri Bottas (FIN)   Williams          +28,032
 4. Kimi Räikkönen (FIN)    Ferrari           +36,815
 5. Sebastian Vettel (GER)  Red Bull          +52,196
 6. Jenson Button (GBR)     McLaren           +54,580
 7. Fernando Alonso (ESP)   Ferrari        +01:01,162
 8. Sergio Perez (MEX)      Force India    +01:04,293
 9. Daniil Kwjat (RUS)      Toro Rosso     +01:05,347
10. Nico Hülkenberg (GER)   Force India    +01:05,697
11. Jean-Eric Vergne (FRA)  Toro Rosso     +01:11,920
12. Kevin Magnussen (DEN)   McLaren        +01:14,262
13. Felipe Massa (BRA)      Williams       +01:15,975
14. Adrian Sutil (GER)      Sauber         +01:22,447
15. Esteban Gutierrez (MEX) Sauber         +01:30,825
16. Max Chilton (GBR)       Marussia         +1 Runde
17. Marcus Ericsson (SWE)   Caterham         +1 Runde
18. Jules Bianchi (FRA)     Marussia        +5 Runden

Ausgeschieden: Romain Grosjean (FRA) Lotus, Lewis Hamilton (GBR) Mercedes, Andre Lotterer (GER) Caterham, Pastor Maldonado (VEN) Lotus

Schnellste Runde: Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:50,511 Min. (36. Runde/Schnitt: 228,162 km/h)

Formel-1-WM-Stände (nach 12 von 19 Rennen) – Fahrerwertung:

 1. Nico Rosberg (GER)     Mercedes    220
 2. Lewis Hamilton (GBR)   Mercedes    191
 3. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull    156
 4. Fernando Alonso (ESP)  Ferrari     121
 5. Valtteri Bottas (FIN)  Williams    110
 6. Sebastian Vettel (GER) Red Bull     98
 7. Nico Hülkenberg (GER)  Force India  70
 8. Jenson Button (GBR)    McLaren      68
 9. Felipe Massa (BRA)     Williams     40
10. Kimi Räikkönen (FIN)   Ferrari      39
11. Kevin Magnussen (DEN)  McLaren      37
12. Sergio Perez (MEX)     Force India  33
13. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso   11
14. Romain Grosjean (FRA)  Lotus         8
15. Daniil Kwjat (RUS)     Toro Rosso    8
16. Jules Bianchi (FRA)    Marussia      2

Formel-1-Konstrukteurs-WM:

1. Mercedes    411
2. Red Bull    254
3. Ferrari     160
4. Williams    150
5. McLaren     105
6. Force India 103
7. Toro Rosso   19
8. Lotus         8
9. Marussia      2

Nächstes Rennen: Grand Prix von Italien am 7. September in Monza.

 

Links zur Formel 1

 

Mehr zum Thema
pixel