red bull air race spielberg infos tickets live stream programm
Das Saison-Finale 2014 wird am 25./26. Oktober in Spielberg ausgetragen.
 

Red Bull Air Race Finale in Spielberg: Arch verpasste Titel

Das Finale des Red Bull Air Race in Spielberg – Tickets kaufen, Programm, Live Stream, Air Race WM-Stand

26.10.2014 APA

Lokalmatador Hannes Arch hat im Heimrennen seinen zweiten WM-Titel im Red Bull Air Race verpasst. Der 47-jährige Steirer belegte am Sonntag im abschließenden Bewerb auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg nur Rang vier. Der Brite Nigel Lamb, der als Führender ins Saisonfinale gegangen war, nützte seine Chance und holte sich dank Rang zwei seinen ersten Weltmeister-Titel im Air Race.

Nigel Lamb erstmals Air-Race Weltmeister

35.000 Zuschauer waren auf das ausverkaufte Formel-1-Gelände gekommen, um mit Arch dessen angepeilten zweiten Titel nach jenem von 2008 zu feiern. Mit einem Sieg im abschließenden Final-4 hätte er den Briten noch abgefangen und attackierte daher in der zweiten Runde voll. Doch der Steirer, der Training und Qualifikation dominiert hatte, machte in der Entscheidung einen Fehler, passierte ein Air-Gate mit schrägen Flügeln und bekam eine Zwei-Sekunden-Strafe aufgebrummt.

Lamb: „Ein unbeschreibliches Gefühl“

„Natürlich wollte ich hier Erster werden. Ich habe alles versucht, vielleicht war es im letzten Flug etwas zu viel“, meinte Arch, der in der WM-Wertung letztlich neun Punkte Rückstand aufwies. Daher jubelte Lamb. „Es ist einfach nur großartig“, erklärte der 58-Jährige. „Ich hätte nicht einmal gedacht, dass meine Zeit gut genug fürs Podium ist. Und nun stehe ich hier als Weltmeister. Ein großartiger Tag und ein unbeschreibliches Gefühl“, sagte Lamb.

Den Tagessieg holte sich der Franzose Nicolas Ivanoff, der die WM hinter dem Briten Paul Bonhomme auf Rang vier beendete.

@RedBullAirRace auf Twitter folgen


Programm des Red Bull Air Race in Spielberg

1. Tag – Samstag 25. Oktober 2014

09:00 Uhr – Einlass auf die Tribünen

10:00 Uhr – Einlass in den Race Club und Sky Lounge

Rahmenprogramm

13:50 Uhr – Training Air Race (bis 14:45)

16:00 Uhr – Qualifying Air Race (bis 17:10)

2. Tag – Sonntag 26. Oktober 2014

09:00 Uhr – Einlass auf die Tribünen

10:00 Uhr – Einlass in den Race Club und Sky Lounge

Rahmenprogramm

13:50 Uhr – Air Race Top 12 (bis 14:20)

14:50 Uhr – Air Race Top 8 (bis 15:30)

15:40 Uhr – Air Race FINALE Top 4 (bis 15:50)

Das Rahmenprogramm der Air Show

Das Programm am Veranstaltungswochenende umfasst neben dem Wettkampf-Flügen (Training, Qualifying und Rennen) Flug-Shows und Side Acts: Zu sehen sind u.a. die Red Bull Rotorwings mit ihren Formationen mit sogenannten Tragschraubern, die Flying Bulls, Tom Öhler mit einer MTB Trial Show, eine BMX Freestyle Show mit Senad Grosic oder auch die Stunt Motorbike Show mit Chris Pfeiffer.

Heaven’s Basement live erleben

Musikalisch umrahmt wird das Air Race Finale von der britischen Hard-Rock-Band „Heaven’s Basement“, die mit „Be Somebody“ den offiziellen Song zur Weltmeisterschaft 2014 singt. Am Samstag geben sie ein 30-minütiges Konzert am Ring, am Sonntag spielen sie den Song direkt vor dem Finalrennen.

Das Finale des Red Bull Air Race in Spielberg ist auch die Rückkehr der Flugserie zu seinen Wurzeln. Vor elf Jahren feierte es mit dem ersten Rennen im benachbarten Zeltweg sein Debüt. Nach der Premiere im Jahr 2003 wird das Air Race seit 2005 als offizielle Wettkampfserie weltweit ausgetragen. Nach einer dreijährigen Sicherheitspause umfasst es 2014 acht Rennen in sieben Ländern.

Hannes Arch der Lokalmatador

Mit Heimvorteil kämpft Hannes Arch um den zweiten Air-Race-Weltmeistertitel seiner Karriere. Nachdem Arch Mitte der Saison noch überlegen geführt hat, kommt der Steirer nun bei fünf Punkten Rückstand auf den Briten Nigel Lamb als Angreifer nach Spielberg. Im Himmel über der Grand-Prix-Strecke fällt am kommenden Wochenende erstmals die Titelentscheidung in der „Formel 1 der Lüfte“.

Anreise mit dem Auto zum Red Bull Ring

Für die Anreise empfiehlt die Projekt Spielberg GmbH als Veranstalter Fahrgemeinschaften zu bilden, um so wenige Autos wie möglich auf den Straßen zu haben.

Aus Richtung Graz oder Wien kommend

Wer auf der S36, der Murtal Schnellstraße, vom Knoten St. Michael – etwa aus Graz oder Wien – kommt, sollte die Ausfahrt Zeltweg-Ost nehmen.

Aus Richtung Klagenfurt kommend

Wer aus Klagenfurt kommt, sollte die Ausfahrt Zeltweg-West wählen. Von da an seien alle Zufahrten zu den Parkplätzen beschildert. Einsatzkräfte helfen zusätzlich bei der Einweisung.

Anreise mit dem Zug zum Red Bull Ring

Jene, die auf eine individuelle Anreise verzichten, können den „Partyzug“ der ÖBB mit 1.-Klasse-Waggon und musikalischer Begleitung eines DJ buchen. Der Zug fährt von Wien über Mürzzuschlag zum Bahnhof Knittelfeld. Von dort werden die Reisenden mit einem Shuttle-Bus direkt zum Red Bull Ring gebracht und nach dem Air Race wieder abgeholt.

Wie wird das Wetter am Wochenende?

Wettertechnisch steht laut der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) dem Rennen kaum etwas im Wege: „Es sieht nicht so schlecht aus.“ Der Freitag könnte noch etwas windig sein, aber das lege sich bis Samstag. Einzig Probleme machen könnte der Hochnebel, der zu dieser Jahreszeit im Aichfeld häufig vorherrsche, aber auch dieser sollte sich bis zum Nachmittag auflösen, so Meteorologe Christian Pehsl. Regen oder Schnee sind nicht in Sicht. Die Temperaturen werden tagsüber auf elf bis 13 Grad Celsius klettern, Winterjacke und Haube sind daher für die Besucher zu empfehlen.

Das Finale des Red Bull Air Race auf dem Red Bull Ring in Spielberg

Die Rennstrecke des Red Bull Air Race in Spielberg

_red-bull-air-race-spielberg-infos-tickets-live-stream

WM-Stand 2014 Air Race

nach 7 von 8 Rennen

  1. Nigel Lamb (GBR) 53 Punkte
  2. Hannes Arch (AUT) 48
  3. Paul Bonhomme (GBR) 47
  4. Pete McLeod (CAN) 37
  5. Matt Hall (AUS) 33
  6. Nicolas Ivanoff (FRA) 30
  7. Matthias Dolderer (GER) 21
  8. Martin Sonka (CZE) 11
  9. Yoshihide Muroya (JPN) 10
  10. Peter Besenyei (HUN) 6
  11. Kirby Chambliss (USA) 5
  12. Michael Goulian (USA) 0

Die bisherigen Air-Race-Weltmeister

  • 2011-2013 Keine WM ausgetragen
  • 2010 Bonhomme
  • 2009 Paul Bonhomme (GBR)
  • 2008 Hannes Arch (AUT)
  • 2007 Mangold
  • 2006 Kirby Chambliss (USA)
  • 2005 Mike Mangold (USA)
pixel