Sebastien Ogier nach dem ersten Tag der Deutschland Rallye
Es läuft nach Plan. Ogier könnte sich am Wochenende - mit Hilfe seiner Konkurrenz - den Titel sichern
 

Rallye-WM: Ogier mit Traumstart in Deutschland

Der WM-Spitzenreiter Sebastian Ogier ist ideal in die Deutschland-Rallye gestartet. Nowikow/Minor sind in der erster Sonderprüfung von der Strecke gekommen.

23.08.2013 APA

 

Für den überlegenen WM-Spitzenreiter Sebastien Ogier hat die Deutschland-Rallye perfekt begonnen. Der Franzose lag nach dem ersten Tag bzw. zwei Sonderprüfungen im Volkswagen Polo R WRC 5,7 Sekunden vor seinem finnischen Teamkollegen Jari-Matti Latvala in Front. „Das war ein Auftakt ganz nach meinem Wunsch“, freute sich der fünffache Saisonsieger Ogier, der bereits in Deutschland seinen ersten WM-Titel fixieren kann.

Nowikow/Minor mit 10 Minuten Rückstand

Keinen wunschgemäßen Auftakt gab es für den Russen Jewgenij Nowikow und seine österreichische Co-Pilotin Ilka Minor. Der Ford-Fiesta-Pilot rutschte gleich zu Beginn von der Strecke. Obwohl der Bolide beim Ausritt nicht schwer beschädigt wurde, schaffte es Nowikow nicht mehr zurück auf die Strecke und startet deshalb abgeschlagen mit zehn Minuten Rückstand auf Ogier in den zweiten Tag.

 

Mehr zum Thema
pixel