Sebastien Ogier bei der Australien-Rallye
Dust in the Wind
 

Rallye-WM: Ogier auf Kurs

Der französische Rennfahrer Sebastien Ogier führt weiterhin die Australien-Rallye an, damit ist er am besten Weg zum WM-Titel.

14.09.2013 APA

 

Der 29-jährige VW-Polo-Pilot baute bei der Australien-Rallye im Raum Coffs Harbour am Samstag seine Führung weiter aus, hielt bei 14 Bestzeiten in den bisherigen 16 Sonderprüfungen und hatte 1:11,4 Minuten Vorsprung auf seinen belgischen Titelrivalen Thierry Neuville (Ford Fiesta), den Gesamt-Dritten.

Vorzeitiger WM-Titel möglich

Zweiter war der Finne Miko Hirvonen im Citroen DS3 (+45,9), der in „Down Under“ bei den vergangenen drei Auflagen triumphiert hatte. Hätte dieses Resultat auch nach den letzten sechs Sonderprüfungen am Sonntag Bestand, würde Ogier schon nach dem zehnten von 13 Läufen als Champion feststehen.

 

Ergebnisse Australien-Rallye (10. WM-Lauf)

Stand nach 3 von 4 Tagen (16 von 22 SP)

1. Sebastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA) VW Polo-R) 2:14:53,9 Stunden

2. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (FIN) Citroen DS3 +45,9 Sekunden

3. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (BEL) Ford Fiesta RS 1:11,4 Minuten

4. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN) VW Polo-R 1:47,6.

Weiter:

7. Jewgenij Nowikow/Ilka Minor (RUS/AUT) Ford Fiesta RS 6:36,6

 

pixel