Am Wochenende entscheidet sich, ob Ogier vorzeitig den Weltmeistertitel feiern kann.
Am Wochenende entscheidet sich, ob Ogier vorzeitig den Weltmeistertitel feiern kann.
 

Rallye: Ogier will sich WM-Titel bereits am Wochenende sichern

Sebastien Ogier hofft, sich bereits bei der Australien-Rallye zum Weltmeister krönen zu können – Minor/Nowikow wären mit Erfolgserlebnis zufrieden

11.09.2013 APA

Wenn es nach Sebastien Ogier geht, wird die Rallye-Weltmeisterschaft bereits kommendes Wochenende entschieden: Der Franzose hofft, sich in der am Donnerstag beginnenden Australien-Rallye zum Weltmeister zu krönen. Falls er den 10. der insgesamt 13 WM-Läufe für sich entscheidet und sein schärfster WM-Rivale Thierry Neuville aus Belgien im Ford Fiest nicht Zweiter wird, ist tatsächlich schon alles entschieden. Derzeit führt der VW-Polo-Werkspilot mit 75 Punkten.

Ogier ist „sehr gut vorbereitet“

„Wir sind sehr gut vorbereitet“, versicherte Ogier vor dem Start in Coffs Harbour, einer 26.000 Einwohner zählenden Kleinstadt zwischen Sydney und Brisbane. Die Schotterprüfungen führen dort großteils durch den sogenannten „Regenwald“.

Minor hofft auf erneutes Erfolgserlebnis „down under“

Die Kärntnerin Ilka Minor hofft als Beifahrerin des Russen Jewgenij Nowikow auf ein Erfolgserlebnis, kommt sie doch mit sehr guten Erinnerungen nach Australien: „Ich bin dort bisher fünfmal gefahren, mit Manfred Stohl habe ich in der Gruppe N einmal sogar gewonnen, in der großen Klasse landeten wir zweimal auf dem Podium.“

Mehr zum Thema
pixel