Sebastien Ogier bei der Rallye Monte Carlo
Sebastien Ogier hat die Gesamtfürhung übernommen. Kubica ist ausgeschieden.
 

Rallye Monte Carlo: Ogier führt, Kubica ausgeschieden

Der französische Weltmeister Sebastien Ogier hat sich bei der Rallye Monte Carlo den Sieg auf der 2. Etappe gesichert. Robert Kuibica ist ausgeschieden.

17.01.2014 APA

Der Franzose Sebastien Ogier hat nach der 2. Etappe die Gesamtführung der Rallye Monte Carlo 2014 übernommen. Nach der 1. Etappe war Ogier mit seinem VW Polo noch hinter Robert Kubica auf Platz 4 gelandet. Doch der Ex-Formel-1-Pilot Kubica ist am Freitag auf der neunten Entscheidung bei Vitrolles von der Piste ins Aus gerutscht.

Zwischenstand der Rallye Monte Carlo

Nach der 2. Etappe am Freitag

11 von 15 Prüfungen / 303,98 von 383,88 km bzw. 1.039 von 1.396 Gesamt-km

1. Sebastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA) VW Polo 3:14:51,3 Stunden

2. Bryan Bouffier/Xavier Panseri (FRA) Ford Fiesta +0:51,1 Minuten

3. Kris Meeke/Paul Nagle (GBR/IRL) Citroen DS3 +1:38,6

4. Mads Östberg/Jonas Andersson (NOR/SWE) Citroen DS3 +2:48,9

5. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN) VW Polo +6:04,4

6. Elfyn Evans/Daniel Barritt (GBR) Ford Fiesta +6:14,5

7. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (FIN) Ford Fiesta +6:43,7

 

Ausgeschieden u.a.: Robert Kubica/Maciej Szczepaniak (POL) Ford Fiesta

pixel