2007 wurde Räikkönen in einem Ferrari Weltmeister - und zieht nun eine Rückkehr zur Scuderia in Betracht.
2007 wurde Räikkönen in einem Ferrari Weltmeister - und zieht nun eine Rückkehr zur Scuderia in Betracht.
 

Räikkönen zieht Rückkehr zu Ferrari in Betracht

Obwohl Ferrari laut eigenen Angaben derzeit kein Interesse am Fahrermarkt habe, bezeichnet Räikkönens Manager eine mögliche Rückkehr des Finnen zu Ferrari als „eine Option“.

20.08.2013 APA

Nachdem Kimi Räikkönens Manager Steve Robertson am Montag bestätigt hatte, dass die Verhandlungen den Ex-Weltmeisters mit Red Bull gescheitert seien, wird nun eine Rückkehr zu Ferrari angedacht. „Es ist mein Job, mit allen Teams zu reden, die ein verfügbares Cockpit haben, und das werde ich tun“, so Robertson am Dienstag. Beschlossen sei aber noch nichts.

Ferrari: Momentan kein Interesse an neuen Fahrern

Räikkönen, der Ende 2009 seinen Platz bei der Scuderia für Fernando Alonso räumen musste, zieht aber eine Rückkehr zum italienischen Traditionsteam durchaus in Betracht. Ferrari hat jedoch mehrfach verlauten lassen, momentan kein Interesse am Fahrermarkt zu haben. Es kann sich also alles noch hinziehen, in zweieinhalb Wochen steht das Heimrennen der Tifosi in Monza an.

pixel