2007 jubelte Räikkönen bereits für Ferrari, ab nächstem Jahr bekommt er wieder die Gelegenheit dazu.
2007 jubelte Räikkönen bereits für Ferrari, ab nächstem Jahr bekommt er wieder die Gelegenheit dazu.
 

Räikkönen kehrt zu Ferrari zurück

Nun ist es fix: Der Finne fährt ab 2014 wieder für die Scuderia, ein Zweijahres-Vertrag wurde unterzeichnet.

11.09.2013 APA

Die Rückkehr von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen zum Formel-1-Team Ferrari ist nun nach langen Spekulationen beschlossene Sache.  Der 33-jährige Finne fährt ab 2014 wieder für die Scuderia, er hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben, wie das italienische Traditionsteam am Mittwoch bekanntgab. Räikkönen fährt damit in den kommenden beiden Jahren an der Seite des Spaniers Fernando Alonso. Der „Iceman“ ersetzt den Brasilianer Felipe Massa, der Ferrari mit Saisonende nach acht Jahren verlassen muss.

Räikkönen war als Nachfolger von Rekordweltmeister Michael Schumacher bereits von 2007 bis 2009 für Ferrari aktiv, musste danach aber für Alonso Platz machen. Dabei war der Finne bereits in seinem ersten Ferrari-Jahr Weltmeister gewesen. Nach einer zweijährigen Auszeit fährt Räikkönen seit dem Vorjahr erfolgreich für Lotus.

Steckbrief von Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen, der ab 2014 wieder für Ferrari fährt:

Kimi RÄIKKÖNEN (Finnland/33 Jahre):

Geboren am: 17. Oktober 1979 in Espoo/Finnland
Wohnort: Baar/Schweiz
Familienstand: geschieden
Größe/Gewicht: 1,75 m/71 kg
Hobbys: Motocross, Snowboard, Eishockey, Jetski
Aktuelles Team: Lotus (seit 2012)
Ab 2014: Ferrari (Vertrag bis Ende 2015)
Homepage: http://www.kimiraikkonen.com/
Grand-Prix-Siege: 20
Pole Positions: 16
Schnellste Rennrunden: 38
Grand-Prix-Starts: 188
Podestplätze: 75
WM-Punkte: 920
Erster Grand Prix: 4. März 2001, Grand Prix von Australien (Platz 6)
Erster GP-Sieg: 23. März 2003, Grand Prix von Malaysia
Größte Erfolge: Formel-1-Weltmeister 2007, Vizeweltmeister 2003 und 2005, WM-Dritter 2008 und 2012
Karriere-Stationen: 2001 Sauber, 2002 bis 2006 McLaren, 2007 bis 2009 Ferrari (alle Formel 1), 2010 und 2011 Rallye-WM für Citroen, 2012 F1-Comeback im Lotus-Team

Mehr zum Thema
pixel