Räikkönen verbleibt vielleicht bei Lotus - der Rennstall würde sich freuen.
 

Räikkönen: Gute Chancen auf Verbleib bei Lotus

Nach den gescheiterten Verhandlungen mit Red Bull und Ferraris Desinteresse kündigte Räikönnens Manager nun eine mögliche Weiterverpflichtung des Finnen bei seinem aktuellen Rennstall an.

22.08.2013 APA

Nachdem Kimi Räikkönens Verhandlungen mit Red Bull gescheitert waren und auch Ferrari kein großes Interesse zeigte, den Finnen nach Ablaufen seines Vertrages bei Lotus wieder zu verpflichten, hat Räikkönens Manager Steve Robertson nun mitgeteilt, der aktuelle Rennstall hätte gute Aussichten auf eine Weiterverpflichtung. „Lotus hält den Schlüssel für Räikkönens Zukunft in Händen“, so Robertson zum britischen Fachmagazin „Autosport“ am Mittwoch. Wenn ihm das Team die Antworten liefern könne, die er sucht, werde der 33-jährige WM-Zweite bleiben. Voraussetzung: Räikkönen habe „ein Auto, das um Siege und die Weltmeisterschaft“ mitfahren kann.

Räikkönens Vertrag bei Lotus läuft wie der von Felipe Massa bei Ferrari zum Jahresende aus. Das Team möchte den „Iceman“ unbedingt halten, zumal er derzeit auch noch erster Verfolger von WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel im Red Bull ist. Die von Robertson als „Option“ angedachte Rückkehr zu Ferrari wird wohl am mangelnden Interesse der Scuderia am Fahrermarkt scheitern.

pixel