Lewis Hamilton beim GP von Bahrain
Die internationalen Pressestimmen zum GP von Bahrain.
 

Pressestimmen Bahrain 2014: Im Zeichen der Sterne

Die internationalen Pressestimmen zum Grand Prix von Bahrain 2014 stehen im Zeichen von Hamilton, Rosberg und der Mercedes-Dominanz.

07.04.2014 APA

Die internationalen Pressestimmen zum Grand Prix von Bahrain 2014 stehen im Zeichen von Mercedes. Der Doppelerfolg der Silberpfeile und die Diskussion um die Langeweile in der F1 sind die Hauptthemen.

Spanien

„El Pais“: „Mercedes verkleidet sich als Red Bull. Hamilton und Rosberg feiern den zweiten Doppelsieg in Serie.“

„El Mundo“: „Die Formel 1 scheint das Durcheinander zu lieben. Man ändert das Reglement, um immer wieder bei Null zu beginnen. Jetzt hat Mercedes sich den Regeln am besten angepasst. Bei den anderen Teams herrscht Wehklagen.“

„El Periodico“: „Hamilton und Rosberg vergnügen sich in Bahrain. Die Mercedes-Rennfahrer beweisen erneut ihre Vorherrschaft in der Formel 1.“

„Marca“: „In der Formel 1 breitet sich Langeweile aus. Dennoch war das Rennen in Bahrain ein tolles Spektakel.“

„As“: „Die Überlegenheit von Mercedes ist fast eine Beleidigung für die anderen Teams. Immerhin war es schön anzusehen, wie Hamilton und Rosberg sich die Führung streitig machten.“

Frankreich

„L’Equipe“: „Hamilton, der Eroberer. Nach einem großartigen Rennen und zahlreichen Duellen setzt sich Lewis Hamilton in Bahrain mit einer Sekunde Vorsprung gegen seinen Teamkollegen Nico Rosberg durch.“

„Liberation“: „Die Marke mit dem Stern funkelt in der bahrainischen Nacht. Neuer Doppelsieg für Mercedes.“

„Le Parisien“: „Hamilton und Rosberg erdrücken die Konkurrenz. Die Silberpfeile des Briten und des Deutschen sind unschlagbar und haben ihren dritten Sieg im dritten Rennen geholt.“

Italien

„Gazzetta dello Sport“: „Was für eine Show! Aber ohne Ferrari. Hamilton bezwingt Rosberg nach einem langen Duell. Ihr Wettkampf lässt die Langeweile der ersten zwei Rennen vergessen.“

„Corriere dello Sport“: „Ferrari, tiefe Nacht. Für das Spektakel reicht Mercedes.“

„Tuttosport“: „Die Roten immer weiter unten.“

„La Repubblica“: „Mercedes führt alleine, Albtraum für Ferrari. Dritter deutscher Triumph und ein Desaster für die Roten.“

„La Stampa“: „Lewis & Nico, was für ein Knall. Der Titel ist eine Familienangelegenheit. Lewis Hamilton und Nico Rosberg hören auf, Freunde zu sein und werden offiziell Rivalen.“

Großbritannien

„Independent“: „Das Duo fuhr erneut in seiner eigenen Liga.“

„Daily Mail“: „Das war die erlesenste Fahrt in Hamiltons Karriere.“

„Daily Telegraph“: „Diese Weltmeisterschaft wird bis zuletzt eine fesselnde Schlacht zwischen diesen beiden Fahrern werden.“

Deutschland (online)

„Bild“: „Krieg der Sterne. Knallhartes Mercedes-Duell. Rosberg schimpft über Bord-Funk auf Sieger Hamilton. Aber so macht die Formel 1 Laune.“

„Frankfurter Allgemeine“: „Eine Sekunde nach 308 Kilometern. Die Formel 1 widerlegt ihre Kritiker. Beim Sieg von Hamilton in Bahrain knapp vor Rosberg bietet der Zirkus ein spannendes Rennen, in dem Weltmeister Vettel wieder Motorkraft fehlt.“

Mehr zum Thema
pixel