Ein Mechaniker von Pirelli richtet Reifen ein.
Von 17. bis 20. Dezember werden in Bahrain die Reifen von Pirelli getestet.
 

Pirelli lädt zum Testen ein

6 Formel-1-Teams werden noch vor Jahreswechsel an Testfahrten des Reifenherstellers Pirelli in Bahrain teilnehmen.

10.12.2013 APA

Der italienische Reifenhersteller Pirelli hat zu Tests seiner Pneus eingeladen und die Zusage von sechs Formel-1-Teams erhalten. Die Rennställe Red Bull, Mercedes, Ferrari, McLaren, Force India und Toro Rosso werden zu den dreitägigen Tests die ab 17. Dezember in Sakhir (Bahrain) stattfinden anreisen, dies gab der internationale Automobilverband (FIA) bekannt.

Ausnahme für Pirelli

Testfahrten sind bis Jänner eigentlich untersagt, doch Pirelli hat um eine Ausnahme angesucht. Der italienische Hersteller braucht mehr Zeit um Daten zu sammeln für die kommende Formel-1-Saison.

  • Ravenbird

    Bevor ich mir diese Mistlutschker an die Karre schraube, fahre ich auf der Felge.
    Das ist jetzt meine „Bauch“-Meinung über diese Marke, nachdem sie es nicht schaffen, für die F1 vernünftige Vorgaben durchzusetzen.
    Die Kaugummi-Wuzel-Reifen haben mit der Serie nichts zu tun. Aber schon überhaupt nichts, nicht mal mehr die Farbe.
    Wenn sie schon so gut und schlau sein wollen, sollten sie durchsetzen, daß die F1 mit Serienreifen fährt – DANN könnten sie beweisen, daß sie gut sind.
    Pirelli hält lange, haftet gut bei Trockenheit und Nässe. DAS wäre Werbung und Business. Jetzt ist es ein Kasperltheater ohne realen Hintergrund.

pixel