MotoGP in Laguna Seca 2012
Pedrosa und Lorenzo können beim US-GP doch antreten
 

MotoGP: Pedrosa und Lorenzo starten in Laguna Seca

Die beiden Spanier sind nach ihren Stürzen am Sachsenring wieder fit und können beim US-Grand-Prix starten.

19.07.2013 APA

 

Bei dem US-Grand-Prix der MotoGP-Köngisklasse in Laguna Seca wird für Spannung gesorgt sein. Sowohl der amtierende Weltmeister Jorge Lorenzo, als auch der aktuell WM-Zweite Dani Pedrosa werden am Wochenende an den Start gehen können. Damit kann sich Pedrosa seine WM-Führung zurückholen, diese musste er nach der Zwangspause an seinen katalanischen Landsmann und Honda-Teamkollegen Marc Marquez abgeben.

Nach Problemen mit dem Schlüsselbein wieder fit

Lorenzo hatte sich am Samstag nach seinem Sturz auf dem Sachsenring am bereits kurz zuvor operierten linken Schlüsselbein erneut einem Eingriff unterziehen müssen. Der 26-jährige Mallorquiner wollte deswegen ursprünglich bis zum WM-Lauf am 18. August in Indianapolis pausieren. Nun hat sich der Yamaha-Pilot aber schneller als erwartet erholt und wird deshalb nach Kalifornien reisen.

Angebrochenes Schlüsselbein und niedriger Blutdruck

Pedrosa hatte sich in Deutschland das linke Schlüsselbein angebrochen. Sein Startverzicht resultierte aber aus Schwindelgefühlen wegen eines zu niedrigen Blutdrucks. „Mir geht es jetzt wieder gut“, gab der 27-Jährige, der zwei Punkte hinter WM-Spitzenreiter Marquez liegt, Entwarnung.

Andrea Iannone muss pausieren

Fehlen wird in Laguna Seca aber der italienische Ducati-Fahrer Andrea Iannone, der sich bei einem Sturz auf dem Sachsenring am Samstag die Schulter ausgekugelt sowie eine Oberarmverletzung zugezogen hatte und rund zwei Wochen pausieren muss.

 

Mehr zum Thema
pixel