Sebastien Ogier mit seinem VW bei der Italien-Rallye
Französische Unterbodenwäsche
 

Rallye: Ogier ist nicht zu bremsen

Der Franzose gewinnt souverän

23.06.2013 APA

 

Sebastien Ogier fährt souverän mit seinem Copilot Julien Ingrassia zum Sieg. Damit kann der WM-Spitzenreiter seine Erfolgsserie in der Rallye-Weltmeisterschaft fortsetzen.

Start-Ziel-Sieg

Bei seinem Start-Ziel-Sieg auf Sardinien hatte der Franzose am Samstag einen Vorsprung von 1:16,8 Minuten auf den Belgier Thierry Neuville, der im Ford Fiesta RS sein bisher bestes WM-Ergebnis erreichte. 31,2 Sekunden hinter Neuville wurde Ogiers finnischer VW-Teampartner Jari-Matti Latvala Dritter.

Mit seinem vierten Saisonsieg baute Ogier seine souveräne Gesamtführung auf 154 Punkte aus und liegt nach dem siebenten von 13 WM-Läufen nun 64 Zähler vor Latvala.

 

Ergebnisse im Detail

Rallye-WM 2013 7. Lauf Italien-Rallye auf Sardinien

(Endstand nach 16 Prüfungen)

 

1. Sebastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA) VW Polo-R 3:22:57,9 Std.

2. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (BEL) Ford Fiesta RS +1:16,8 Min.

3. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN) VW Polo-R +1:48,0

4. Dani Sordo/Carlos Del Barrio (ESP) Citroën DS3 +3:19,2

5. Martin Prokop/Michal Ernst (CZE) Ford Fiesta RS +8:34,1

 

Aufgaben u.a.: Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (FIN) Citroën DS3, Jewgeni Nowikow/Ilka Minor (RUS/AUT) Ford Fiesta

 

Fahrer-Wertung (nach 7 von 13 Läufen)

1. Ogier 154

2. Latvala 90

3. Neuville 70

4. Sebastien Loeb (FRA) Citroën Total 68

5. Mikko Hirvonen (FIN) 61

6. Sordo 59.

Weiter: 9. Nowikow 31.

 

Team-Wertung

1. VW 1 (GER) 220

2. Citroën Total 1 (FRA) 184

3. M-Sport Ford 1 (ENG) 89

 

Mehr zum Thema
pixel