Der Nürburgring im Nebel.
Düster sieht es derzeit für den Nürburgring aus.
 

Nürburgring-Verkauf: Vettel dementiert

Sebastian Vettel wurde mit dem Verkauf des Nürburgrings in Verbindung gebracht. Der Deutsche dementiert einen Bericht von „Sport Bild Plus“.

24.02.2014 APA

Sebastian Vettel wurde mit dem Verkauf des Nürburgrings in Verbindung gebracht. So soll der Red-Bull-Pilot angeblich in ein Investment des finanziell schwer angeschlagenen Rings involviert sein, dies wurde vom Deutschen dementiert. „Da ist nichts dran“, sagte seine Sprecherin Britta Roeske am Montag. „Sport Bild Plus“ hatte zuvor berichtet, dass der vierfache Formel-1-Weltmeister in ein Angebot involviert sei.

Komplette Anlage wird verkauft

Die gesamte Anlage und der Traditionskurs stehen derzeit zum Verkauf. Nach dem Plan der Ring-Sanierer soll bis zum Start der Rennsportsaison bis Ende März ein Käufer feststehen. Die Formel 1 startet in diesem Jahr nicht auf dem Eifel-Kurs. Der deutsche Grand-Prix findet 2014 in Hockenheim statt, erst im kommenden Jahr ist der Nürburgring wieder an der Reihe.

pixel