Rallye Auto Suzuki
München - Monaco - Marrakesch, das ist Brutalität!
 

Rallye von München nach Marrakesch

7.000 km in 14 Tagen. Die 1. MUMOMA wird 2014 stattfinden.

27.06.2013 APA

 

Was machen Sie nächstes Jahr in der Zeit von 30. Mai bis 12. Juni? Vielleicht vierzehn Tage Urlaub im Rahmen der 1. MUMOMA-Adventure-Rallye! Die führt Sie nicht in das Museum of Modern Art (MoMA) in New York, sondern von München ausgehend über Monaco nach Marrakesch. Die Route beinhaltet 13 Stationen die über Pässe, Landstraßen und Wüstenpfade nach Marokko führen werden.

Zwei oder vier Räder und eine Straßenzulassung

Die Rallye-Amateure können mit allem starten, was zwei oder vier Räder und eine Straßenzulassung hat. Die Überquerung der Alpen, der Pyrenäen und des Atlas-Gebirges gehören ebenso zur spektakulären Route wie die reizvollen Zwischenziele Monte Carlo, Lissabon, Sevilla oder Fes.

Es gewinnt nicht das schnellste Team

Beim großen Offroad-Abenteuer fahren die Teilnehmer in Teams mit bis zu drei Fahrzeugen. Unter dem Motto „Grips statt Gaspedal“ ermittelt RaceAdventures die Klassen- und Gesamtsieger nicht nach Zeit, sondern nach unterschiedlichen Herausforderungen, bei denen es vor allem auf Navigationsgeschick und Teamwork ankommt.

Besonders die Low-Budget-Klasse wird für Furore sorgen

Extra-Klassen gibt es für: Sportwagen, Oldtimer, Standard-Fahrzeuge, low-budget-Autos (bis 1.500 Euro), Spezialfahrzeuge sowie Motorräder. Navigiert wird abwechselnd nach dem von RaceAdventures ausgearbeiteten Roadbook, nach GPS und nach selbst zu planender Streckenführung.

Direkte Hilfe

Die Teilnehmer können die Strecke wahlweise auf Asphalt oder Schotter fahren, ganz nach persönlichen Fähigkeiten und je nachdem, was man seinem Fahrzeug zumuten will. Die Übernachtungen können im Voraus geplant und die Quartiere nach eigenem Anspruch reserviert werden. Auch an den guten Zweck haben die Organisatoren gedacht: Jedes Auto hat mindestens 30 kg Material für marokkanische Schulkinder an Bord.

Großes, bezahlbares Abenteuer

RaceAdventures-Chef Martin Ruppenthal: „Wir wollten ganz bewusst eine Rallye, bei der nicht das zur Verfügung stehende Budget oder die Motorleistung des Fahrzeugs entscheiden. Die MUMOMA ist ein großes, aber bezahlbares Abenteuer auf zwei Kontinenten, bei dem jedes Team die gleiche Chance auf den Sieg hat – egal wie alt, schnell oder teuer der fahrbare Untersatz ist!“

 

Anmeldungen sind ab sofort hier möglich.

 

Mehr zum Thema
pixel