motogp motegi
 

MotoGP von Japan: Lorenzo siegt zum 2. Mal in Folge

Nach seinem Sieg in Australien vergangene Woche gewann Jorge Lorenzo auch den MotoGP in Motegi und wahrte somit seine Chance auf den WM-Titel – Marquez und Pedrosa auf den Plätzen zwei und drei

27.10.2013 APA

Den vorzeitigen WM-Sieg für Motorrad-Jungstar Marc Marquez hat Jorge Lorenzo erfolgreich verhindert: Der Yamaha-Pilot gewann den heutigen MotoGP von Japan, die WM-Entscheidung fällt somit erst im letzten Rennen der Saison am 10. November in Valencia. Bereits vergangene Woche in Philipp Island machte der Spanier mit einem Sieg deutlich, dass er es seinem Landsmann nicht allzu leicht machen würde, ihm den Titel abzunehmen.

Lorenzo wahrt kleine Chance zur Titelverteidigung

Marquez hat somit nur mehr 13 Punkte Vorsprung auf Lorenzo – trotzdem würde dem 20-jährigen in Valencia ein vierter Platz genügen, um als jüngster Fahrer in der Geschichte den MotoGP-Titel zu gewinnen. „Ich muss mich auf meinen Job konzentrieren und in Valencia alles geben, aber man muss auch bedenken, dass es meine erste Saison ist, und der Titel war nicht das Ziel. Nun werden wir natürlich versuchen, ihn zu holen“, sagte der sechsfache Saisonsieger Marquez. Dani Pedrosa ist mit 38 Zählern Rückstand schon jetzt endgültig aus dem Titelrennen.

Pol Esparago neuer Moto2-Weltmeister

In der Moto2-Klasse steht mit dem Spanier Pol Espargaro hingegen schon der Weltmeister fest. Der 22-Jährige gewann am Sonntag vor dem Finnen Mika Kallio und dem Schweizer Thomas Lüthi und kann in der Gesamtwertung (265 Punkte) nicht mehr eingeholt werden. Das Rennen musste nach schweren Stürzen in der ersten Runde neu gestartet werden. Davon waren auch die in der Gesamtwertung aussichtsreich liegenden Scott Redding (ENG/224) und Esteve Rabat (ESP/204) betroffen. Beide erlitten nach ersten Informationen aber ebenso wie der Spanier Alex Marinelarena keine schweren Verletzungen.

Noch keine Entscheidung in Moto3-Klasse

In der Moto3-Klasse ist noch keine Entscheidung gefallen. Der Tagessieg ging mit Alex Marquez an den jüngeren Bruder von Marc Marquez. Der 17-Jährige gewann bei seinem Premierensieg vor seinem Landsmann Maverick Vinales und dem Deutschen Jonas Folger. Der Kampf um den Titel ist an Spannung nicht zu überbieten, liegen doch die drei Spanier Luis Salom (300), Vinales (298) und Alex Rins (295) innerhalb von fünf Punkten.

Ergebnisse Motorrad-WM vom Sonntag beim Grand Prix von Japan in Motegi:

MotoGP (24 Runden):

1. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha 42:34,291 Min.

2. Marc Marquez (ESP) Honda +3,188 Sek.

3. Dani Pedrosa (ESP) Honda 4,592

4. Alvaro Bautista (ESP) Honda 19,755

5. Stefan Bradl (GER) Honda 22,810

6. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 24,637

WM-Stand nach 17 von 18 Rennen:

1. Marquez 318 Pkt.

2. Lorenzo 305

3. Pedrosa 280

4. Rossi 224

5. Cal Crutchlow (ENG) Yamaha 188

6. Bautista 160

Moto2 (15 Runden):

1. Pol Espargaro (ESP) Kalex Honda 28:15,162

2. Mika Kallio (FIN) Kalex Honda +1,344

3. Thomas Lüthi (SUI) Suter Honda 3,379

4. Xavier Simeon (BEL) Kalex Honda 8,420

5. Julian Simon (ESP) Kalex Honda 10,315

6. Nicolas Terol (ESP) Suter Honda 11,364

WM-Stand nach 16 von 17 Rennen:

1. Espargaro 265

2. Scott Redding (ENG) Kalex Honda 224

3. Esteve Rabat (ESP) Kalex Honda 204

4. Kallio 185

5. Dominique Aegerter (SUI) Suter Honda 151

6. Lüthi (Schweiz) 146

Moto3 (20 Runden):

1. Alex Marquez (ESP) KTM 39:45,953

2. Maverick Vinales (ESP) KTM +0,027

3. Jonas Folger (GER) Kalex KTM 7,750

4. Miguel Oliveira (POR) Mahindra 15,889

5. Romano Fenati (ITA) FTR Honda 18,323

6. Jack Miller (AUS) FTR Honda 18,432

WM-Stand nach 16 von 17 Rennen:

1. Luis Salom (ESP) KTM 300

2.. Vinales 298

3. Alex Rins (ESP) KTM 295

4. Marquez 200

5. Folger 163

6. Oliveira 144

Letzter Grand Prix am 10. November in Valencia

Mehr zum Thema
pixel