Marc Marquez Le Mans 2013
Auch im fünften Rennen der Saison startet Marquez von Platz eins.
 

GP Frankreich: Marquez holt sich die Pole

Der Spanier ist im fünften Saisonlauf zu seiner fünften Pole Position gefahren und hat den fünften Sieg in Folge vor Augen.

17.05.2014 APA

Der amtierende MotoGP-Weltmeister Marc Marquez ist weiterhin nicht zu stoppen. Der Spanier ist im fünften Saisonlauf zu seiner fünften Pole Position gefahren. Damit ist der Honda-Pilot beim Grand-Prix von Frankreich in Le Mans auf dem besten Weg zu seinem fünften Sieg in Folge.

Vor Espargaro und Dovizioso

Im Qualifying auf dem Bugatti-Circuit setzte sich der Weltmeister mit der 42. Bestmarke seiner Karriere vor seinem Landsmann Pol Espargaro (Yamaha/+0,692) und dem Italiener Andrea Dovizioso (Ducati/0,713) durch. Italiens Star Valentino Rossi (Yamaha) erreichte die fünftbeste Zeit hinter dem Deutschen Stefan Bradl (Honda). Der Vorjahressieger und aktuelle WM-Zweite Dani Pedrosa (ESP/Honda) kam nur auf Rang neun, fast eine Sekunde hinter seinem Teamkollegen.

MotoGP bis 2021 in Le Mans

Am Rande des WM-Laufs haben sich der Promoter und der Rechteinhaber Dorna auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung um fünf Jahre geeinigt. Der Frankreich-GP wird demnach mindestens bis 2021 in Le Mans in Szene gehen.

  • Ravenbird

    Trotz der Tatsache, daß Marquez überlegener wirkt als Rossi, RedBull und Mercedes zusammen ist diese Art des Motorsports unendlich spannender als die F1.
    Warum?
    Vielleicht, weil es die Oberlehrer nicht gibt? Vielleicht weil es kein Reglement gibt, das nicht mal mehr die Profis verstehen, geschweige denn die Zuseher?
    ICH jedenfalls versäume KEINE dieser Veranstaltungen im Fernsehen, obwohl die F1-Lobby offensichtlich die Übertragungen zu verhindern versucht.
    Das Rahmenprogramm mit den kleineren Geräten ist meist noch spannender. So ergeben sich viele Stunden MotorSPORT pur.

pixel