Crazy Skills: Eigentlich unmöglicher Save beim Moto3-Rennen in Assen

Der finnische Moto3-Pilot Niklas Ajo beendete den Lauf in den Niederlanden nach einem unglaublichen Save auf den Knien – NEBEN seinem Motorrad. Wow!

29.06.2015 Online Redaktion

Beim Moto3-Rennen am vergangenen Wochenende in Assen erregte eine spektakuläre Aktion Aufsehen: Der junge KTM-Pilot Niklas Ajo flog kurz vor der Zielgeraden von seinem Bike und aus der Kurve. Anstatt sich seinem Schicksal zu ergeben, kämpfte der Finne so lange gegen die Gesetze die Physik, bis er sein Motorrad irgendwie wieder unter Kontrolle brachte – mit den Händen am Lenker und den Knien am Boden. So verhinderte Ajo nicht nur den eigentlich unvermeidlich scheinenden Crash, sondern entschied sich kurzerhand auch dazu, neben seiner KTM auf den Knien ins Ziel zu rutschen.

Enthusiasmus Schuld an beinahe-Crash

Im Interview spricht Ajo über die irre Aktion:

„Mir geht’s gut, mir ist nichts passiert. Zum Glück bin ich nicht in die Mauer gekracht – das ist auch der Grund, warum ich den Save versucht habe. Wenn man so crasht wie ich beinahe, ist die Wand ziemlich nahe und ich hätte mir bestimmt etwas gebrochen. Also wollte ich mich eigentlich nur selbst schützen. Aber da ich nur mehr wenige Meter von der Ziellinie entfernt war, bin ich das Rennen einfach zu Ende gefahren.“ Nach einem guten Rennen habe ihn kurz vor dem Ziel die Vorfreue auf ein tolles Ergebnis zu Fall gebracht, so Ajo: „Ich war in der letzten Runde ein wenig zu enthusiastisch. Das ist sehr schade, denn ohne den Zwischenfall hätte ich mein bestes Ergebnis des Jahres eingefahren. Aber ich werde es weiter versuchen.“

Ergebnisse Moto3 (22 Runden à 4,542 km/99,924 km):

1. Miguel Oliveira (POR) KTM 37:54,427 Min. (Schnitt: 158,1 km/h)

2. Fabio Quartararo (FRA) Honda + 0,066 Sek.

3. Danny Kent (ENG) Honda 0,117

4. Jorge Navarro (ESP) Honda 0,179

5. Romano Fenati (ITA) Sky 0,252

6. Enea Bastianini (ITA) Honda 0,526

7. Brad Binder (RSA) KTM 0,540

8. Karel Hanika (CZE) KTM 21,406

9. Niccolo Antonelli (ITA) Honda 21,472

10. John McPhee (GBR) Honda 21,663

WM-Stand nach 8 von 18 Rennen:

1. Kent 165 Punkte

2. Bastianini 108

3. Oliveira 102

4. Fenati 86

5. Vazuez 76

6. Quartararo 74

Mehr zum Thema
pixel