Mercedes fürchtet sich schon…

Vor dem Ende der Formel 1-Sommerpause mahnt Mercedes-Motorsportchef Wolff sein Team: „Niemals den Fuß vom Gas nehmen!“

19.08.2015 APA
Am kommenden Wochenende findet die Formel 1-Sommerpause in Belgien ein Ende. Vor dem ersten Grand Prix nach 4 Wochen appelliert Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff an seine Piloten, sich nicht zu sehr in Sicherheit zu wiegen; immerhin habe der Grand Prix von Ungarn vor der Sommerpause deutlich gezeigt, wie schnell das schief gehen kann. „Man darf niemals den Fuß vom Gas nehmen. Ungarn hat einmal mehr gezeigt, dass jeder Ausrutscher unseren Gegnern eine Gelegenheit bietet, die sie mit beiden Händen fest ergreifen“, erklärte der Wiener.

Grand Prix der Schande

Beim letzten Grand Prix vor der vierwöchigen Sommerpause Ende Juli in Ungarn war Weltmeister Lewis Hamilton nach viel Pech und einigen Pannen nur Sechster geworden. Stallrivale Nico Rosberg hatte sich mit Rang acht begnügen müssen. Sebastian Vettel profitierte und gewann. In der WM-Wertung liegt der Ferrari-Star als Dritter nur 42 Punkte hinter Spitzenreiter Hamilton.

„Es gibt viele Möglichkeiten, den Kampf zu verlieren“

„Über den Sommer haben wir alle die Chance genutzt, um unsere Akkus aufzuladen. Dabei blieben wir jedoch auf die anstehenden Aufgaben konzentriert“, betonte Wolff vor dem Traditionsrennen in Spa-Francorchamps. „Es gibt noch immer viele Möglichkeiten, um diesen Kampf zu gewinnen oder zu verlieren. Deshalb müssen wir unablässig daran arbeiten, um an der Spitze zu bleiben.“

pixel