Massenkarambolage bei Formel E in Monaco

Lange Schrecksekunde in Monaco: Ein Crash, bei dem Bruno Sennas Auto durch die Luft wirbelte, wurde in weiterer Folge zur Massenkarambolage.

11.05.2015 Online Redaktion

Für eine Schrecksekunde beim Formel E-Rennen am vergangenen Samstag sorgte ein spektakulärer Crash des Brasilianers Bruno Senna. Gleich zu Beginn des ersten Formel E-Laufs in Monaco wurden mehrere Autos beschädigt, glücklicherweise aber keine Piloten verletzt. Am Ausgang der ersten Kurve wurde Daniel Abt von seinem Teamkollegen Nicolas Prost gegen die Leitplanke gedrängt, sein Auto kam plötzlich fast zum Stillstand. Bruno Senna konnte nicht mehr ausweichen und crashte in Abts Heck. Von der Wucht des Aufpralls wurde Sennas Mahindra in die Luft geschleudert. Nur knapp entging der Bolide des Neffen von Formel 1-Legende Ayrton Senna einem Überschlag, der im nachkommenden Feld geendet hätte. Weitere auffahrende Autos machten den Unfall zur Massenkarambolage.  Auch die Boliden von Vitantonio Liuzzi, Jean-Eric Vergne, Salvador Duran und Loïc Duval wurden so stark beschädigt, dass das Rennen für sie zu Ende war.

Alle Unfallbeteiligten unverletzt

Zum Glück überstanden alle beteiligten Piloten den Zwischenfall unbeschadet. Die Enttäuschung ist trotzdem groß. Senna forderte die Verantwortlichen nach dem Crash auf, den Streckenabschnitt zu überarbeiten, damit ein Unfall diesen Ausmaßes in der kommenden Saison nicht mehr passieren könne.

Ouch… graças à Deus, tudo bem comigo e com o Daniel! Agora, bora pra Berlin! Ouch… Thanks to God everything is ok with me and @daniel_abt Now push at Berlin! #ouch #voando #dornascostas

Ein von Bruno Senna (@bsennaofficial) gepostetes Foto am

Den Sieg in Monaco holte sich übrigens Sebastien Buemi. Somit ist der Schweizer der bisher einzige Formel E-Pilot, der 2 Saisonsiege aufweisen kann. Der 26-Jährige war von der Pole Position aus ins Rennen gegangen und kam vor den Brasilianern Lucas di Grassi und Nelson Piquet ins Ziel.

Ergebnisse des Formel E-Rennens vom Samstag in Monaco:

1. Sebastien Buemi (SUI) E.Dams

2. Lucas di Grassi (BRA) Abt + 2,154 Sek.

3. Nelson Piquet Jr. (BRA) China Racing 4,634.

Gesamtwertung (nach 7 von 11 Rennen):

1. Di Grassi 93 Punkte

2. Piquet 89

3. Buemi 83.

Das nächste Formel E-Rennen findet am 23. Mai in Berlin statt.

Mehr zum Thema
pixel