Lorenzo triumphierte im Regenrennen von Aragon

Erster Saisonsieg für Ex-Weltmeister in turbulentem Rennen. Marquez ist wieder gestürzt, dennoch ist die WM zum Greifen nah.

28.09.2014 APA

Einsetzender Regen hat den Motorrad-Grand-Prix von Aragon am Sonntag zu einer Lotterie gemacht. Der Spanier Jorge Lorenzo landete in Alcaniz bei Saragossa seinen ersten Saisonsieg in der MotoGP-Klasse. Weltmeister und WM-Dominator Marc Marquez kam wie mehrere Favoriten zu Sturz und beendete das Rennen nur auf Rang 13.

Lorenzo machte bei schwierigen Bedingungen alles richtig

Der 27-jährige Yamaha-Pilot triumphierte vor Landsmann Aleix Espargaro und dem Briten Cal Crutchlow. Nach zwei Dritteln des Rennens hatte Regen das Feld durcheinandergewirbelt. Einige Fahrer, darunter Lorenzo, wechselten an der Box ihre Maschinen. Andere versuchten, sich mit der Trockenabstimmung ins Ziel zu retten – mit mehr oder weniger großem Erfolg.

„Es war ein verrücktes Rennen“, sagte Lorenzo. Neben Marquez stürzten auch dessen erste WM-Verfolger Dani Pedrosa und Valentino Rossi. Die Honda-Piloten Marquez und Pedrosa kamen als 13. und 14. zumindest noch mit großem Rückstand ins Ziel. Rossi war schon davor ausgeschieden. Marquez verpasste zum zweiten Mal in Folge die Top Ten. Auch vor zwei Wochen in Misano war der elffache Saisonsieger gestürzt.

Marquez weiterhin WM-Leader

In der WM führt der Titelverteidiger nach 14 von 18 Rennen aber 75 Punkte vor Pedrosa und 78 vor Rossi. Sollte der Vorsprung beim nächsten Rennen in zwei Wochen in Motegi in Japan zumindest gleich groß bleiben, stünde der 21-Jährige zum zweiten Mal in Serie als Weltmeister fest. Im Vorjahr hatte sich Marquez bereits zum jüngsten MotoGP-Champion aller Zeiten gekürt.

Lorenzo hatte dem Überflieger schon vor dessen Sturz drei Runden vor Schluss einen harten Kampf geliefert. Die Formkurve des vierfachen Weltmeisters zeigte nach einem schwachen Saisonstart zuletzt deutlich nach oben. Vier zweiten Plätzen in Serie ließ Lorenzo nun den ersten Saisonsieg folgen, den 32. seiner MotoGP-Karriere. „Als ich gesehen habe, dass es zu regnen beginnt, habe ich mir gesagt, das ist mein Spiel“, erklärte der 27-Jährige.

In der Moto3-Klasse übernahm Marquez‘ jüngerer Bruder Alex Marquez als Zweiter die Gesamtführung. Der 18-jährige Honda-Pilot musste sich nur dem Italiener Romano Fenati auf KTM geschlagen geben. In der Moto2 siegte mit dem Spanier Maverick Vinales der Moto3-Weltmeister des Vorjahres vor seinem Landsmann Esteve Rabat, der seine WM-Führung ausbaute.

MotoGP Ergebnisse von Aragon

MotoGP (23 Runden bzw. 116,794 km)

1. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha 44:20,406 Min. (Schnitt: 158,0 km/h)
2. Aleix Espargaro (ESP) Yamaha +10,295 Sek.
3. Cal Crutchlow (GBR) Ducati +10,312
4. Stefan Bradl (GER) Honda 11,718
5. Bradley Smith (GBR) Yamaha 29,483
6. Pol Espargaro (ESP) Yamaha 29,686.
Weiter: 13. Marc Marquez (ESP) Honda
14. Dani Pedrosa (ESP) Honda.
Ausgeschieden u.a.: Valentino Rossi (ITA) Yamaha.

Moto GP WM-Stand (nach 14 von 18 Rennen)

1. Marquez 292 Pkt.
2. Pedrosa 217
3. Rossi 214
4. Lorenzo 202
5. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 142
6. A. Espargaro 112

Moto2 Ergebnis von Aragon (21 Runden bzw. 106,64 km)

1. Maverick Vinales (ESP) Kalex 40:16,321 Min. (Schnitt: 158,8 km/h)
2. Esteve Rabat (ESP) Kalex +1,285 Sek.
3. Johann Zarco (FRA) Caterham Suter +4,876
4. Thomas Lüthi (SUI) Suter 5,033
5. Franco Morbidelli (ITA) Kalex 5,960.

Moto2 WM-Stand (nach 14 von 18 Rennen)

1. Rabat 278 Pkt.
2. Mika Kallio (FIN) Kalex 245
3. Vinales 204

Moto3 Ergebnis von Aragon (20 Runden bzw. 101,56 km)

1. Romano Fenati (ITA) KTM 40:52,209 Min. (Schnitt: 149,0 km/h)
2. Alex Marquez (ESP) Honda +0,057 Sek.
3. Danny Kent (GBR) Husqvarna +0,283
4. Alex Rins (ESP) Honda 11,631
5. Jakub Kornfeil (CZE) KTM 18,382.

Moto3 WM-Stand (nach 14 von 18 Rennen)

1. A. Marquez 206 Pkt.
2. Jack Miller (AUS) KTM 195
3. Rins 188
4. Fenati 165

Nächstes Rennen: Grand Prix von Japan am 12. Oktober in Motegi

Mehr zum Thema
pixel