formel-1-internationale-pressestimmen-gp-bahrain
Kimi Räikkönen freut sich über seinen zweiten Platz, glauben wir zumindest.
 

„Lewis Hamilton fährt so wie immer, Kimi Räikkönen so wie früher“

Was schreibt die internationale Presse zum Sieg von Lewis Hamilton beim Großen Preis von Bahrain? Und wie wird der Erfolg von Kimi Räikkönen beurteilt?

20.04.2015 Online Redaktion

Drei von vier Rennen hat der amtierende Weltmeister Lewis Hamilton in dieser Saison bereits für sich entscheiden können. Der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Nico Rosberg beträgt derzeit 27 Punkte. Hamilton wird also seiner Favoritenrolle gerecht, dahinter lauern mit Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen zwei Ferrari-Piloten, ist die Scuderia endgültig zurück? Die internationalen Pressestimmen zum Großen Preis von Bahrain:

Pressestimmen aus Großbritannien

Daily Mail“: „Ein Feuerwerk erhellte die Wüstennacht und unter den Autos glimmten Funken, aber nichts strahlte heller beim Großen Preis von Bahrain als das leuchtende Talent des Lewis Hamilton. Er ist zum Start der Saison derart in Form, dass man das Außergewöhnliche leicht für Routine halten könnte.“

Pressestimmen aus Italien

„Gazzetta dello Sport“: „Hamilton super, Räikkönen blüht auf, Vettel macht Fehler. Hamilton ist der König der Wüste. Räikkönen wird durch die Strategie aus der Ferrari-Box und einen Fehler von Rosberg Zweiter. Kimi ist unter Druck neu geboren.“

„Corriere dello Sport“: „Wieder Hamilton, aber Ferrari ist da. Räikkönen überholt Rosberg und ist Zweiter. Schwarzer Tag für Vettel. Er hat einige Fehler gemacht, von denen einer ihn um die Chance auf das Podium gebracht hat.“

„Tuttosport“: „Hamilton-Show, aber Räikkönen ist zurück. Das ist der wahre Räikkönen! Der Finne ist bei Ferrari wieder ein Top-Fahrer. Hamilton fährt in einer anderen Klasse, aber Ferrari ist da.“

Pressestimmen aus Spanien

„El Pais“: „Lewis Hamilton fährt so wie immer, Kimi Räikkönen so wie früher.“

„El Periodico“: „Lewis Hamilton genießt die Einsamkeit der Nummer 1. Er fährt einen souveränen Sieg heraus, während sein Teamgefährte Nico Rosberg sich mit den beiden Ferrari-Rennfahrern abkämpfen muss.“

„Marca“: „Nico Rosberg fährt das spektakulärste und beste Rennen, hat aber kein Glück. Er überholt Vettel dreimal, wird aber nur Dritter und fällt im Kampf um den Titel zurück.“

Pressestimmen aus der Schweiz

„Neue Zürcher Zeitung“: „Auch nachts in der Wüste nicht zu stoppen. Lewis Hamilton ist beim Großen Preis von Bahrain der König der Wüste.“

„Blick“: „Kimi nervt Mercedes. Kimi Räikkönen lässt den GP von Bahrain für Mercedes zum Nachtspuk werden. Nur 3,3 Sekunden fehlen zum Sieg!“

pixel