Gute Mine zum bösen Spiel: Lauda hält einen WM-Sieg seine Mercedes-Teams für sehr, sehr unwahrscheinlich.
 

Lauda: keine Chancen auf WM-Sieg

Niki Lauda hält das Red Bull-Team für zu stark – Mercedes werde dieses Jahr nicht Weltmeister

16.08.2013 APA

Niki Lauda blickt dem diesjährigen WM-Kampf der Formel 1 pessimistisch entgegen: Mercedes hätte keine realistische Chance gegen Red Bull, so der Teamaufsichtsrats-Vorsitzende der Silberpfeile in einem Interview auto-motor-und-sport.de. „Wir haben in den letzten Rennen aufgeschlossen, aber in der letzten Konsequenz sind sie die Stärkeren“, so Lauda. Auf die Frage, ob Mercedes noch in diesem Jahr Weltmeister werde, antwortete der für seine klaren Statements bekannte Ex-Champion: „Nein.“

Mercedes-Bester geht mit 48 Punkten Rückstand auf Vettel in die zweite Saisonhälfte

In gut einer Woche startet die Königsklasse des Motorsports in die zweite Saisonhälfte. Und vor dem Großen Preis von Belgien auf der legendären Strecke in Spa-Francorchamps hat Mercedes‘ bestplatzierter Fahrer, Lewis Hamilton, 48 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Sebastian Vettel im Red Bull.

Der Brite, Sieger vor der Sommerpause in Ungarn, belegt damit hinter dem dreimaligen Weltmeister und Titelverteidiger sowie hinter Kimi Räikkönen (Lotus) und Fernando Alonso (Ferrari) den vierten Platz. Teamkollege Nico Rosberg ist Sechster mit 88 Zählern weniger als Vettel. Vettel mit „diesem Red Bull zu schlagen, das schafft keiner“, meinte Lauda.

Mehr zum Thema
pixel