© Bild: Florian Schuh / APA / picturedesk.com
© Bild: Florian Schuh / APA / picturedesk.com
 

Langstrecken-WM: Wurz in Spa-Francorchamps 3.

Toyota hat am Samstag auch den zweiten Lauf der Langstrecken-WM (WEC) in Spa-Francorchamps gewonnen – Wurz auf Platz 3

03.05.2014 APA

Toyota hat nach dem Saisonauftakt in Silverstone am Samstag auch den zweiten Lauf der Langstrecken-WM (WEC) in Spa-Francorchamps gewonnen. Im TS040 Hybrid gewannen Sebastien Buemi (SUI), Nicolas Lapierre (FRA) und Anthony Davidson (GBR) das Sechs-Stunden-Rennen vor dem Audi-Trio Luca Di Grassi (BRA), Loic Duval (FRA) und Tom Kristensen (DEN). Im zweiten TS040 landete Alexander Wurz auf Rang drei.

Buemi / Lapierre / Davidson holten sicheren Sieg

Das Qualifying und die ersten eineinhalb Rennstunden hatte zunächst der Schweizer Neel Jani geprägt. Der Porsche-Werkfahrer hatte für seinen neuen Arbeitgeber überraschend die Pole-Position geholt. Erst als Jani das Steuer seines Porsches an den Deutschen Marc Lieb übergab, konnte Buemi die Führung übernehmen. Die Teamkollegen des Ex-Toro-Rosso-Piloten fuhren anschließend einem sicheren Sieg entgegen.

Pech für Wurz

Pech hatte Wurz im zweiten Toyota. Der Österreicher, der sich das Cockpit mit dem Japaner Kazuki Nakajima und dem Franzosen Stephane Sarrazin teilte, steuerte den Boliden zweimal neben die Strecke, nachdem ein anderes Auto Öl verloren hatte, das sich auf der Windschutzscheibe des Toyota verteilte. So verlor das Team einen Platz und rutschte auf Platz drei. Nach dem zweiten Rang in Silverstone war es in diesem Jahr der zweite Podestrang für den Niederösterreicher.

Ergebnisse Sechs-Stunden-Rennen Spa, 2. Lauf der Langstrecken-WM (WEC):

1. Sebastien Buemi/Nicolas Lapierre/Anthony Davidson (SUI/FRA/GBR) Toyota TS040 , 171 Runden

2. Luca Di Grassi/Loic Duval/Tom Kristensen (BRA/FRA/DEN) Audi R18 +1:13,926 Minuten

3. Kazuki Nakajima/Stephane Sarrazin/Alexander Wurz (JPN/FRA/AUT) Toyota TS040 1:20,861 Min.

4. Neel Jani/Marc Lieb/Romain Dumas (SUI/GER/FRA) Porsche 919 + 1 Runde

5. Marcel Fässler/Andre Lotterer/Benoit Treluyer (SUI/GER/FRA) Audi R18 +1 Runde

pixel