Jules Bianchi ist gestorben

9 Monate nach seinem tragischen Unfall beim Grand Prix von Japan gaben die Eltern des Marussia-Piloten den Tod ihres Sohnes bekannt.

18.07.2015 Online Redaktion

9 Monate nach seinem Unfall beim Grand Prix von Japan, bei dem er sich schwere Kopfverletzungen zugezogen hatte, ist Formel 1-Pilot Jules Bianchi in einem Krankenhaus im südfranzösischen Nizza gestorben. Seine Eltern gaben den Tod des 25-jährigen am frühen Samstag Morgen auf Facebook bekannt. Auch Bianchis Rennstall Manor/Marussia bestätigte den Tod ihres Piloten.

Die Facebook-Meldung der Familie wurde auf der offiziellen Fanseite von Jules Bianchi auf Französisch veröffentlicht:

„In tiefer Traurigkeit geben die Eltern von Jules Bianchi, Philippe und Christine, sein Bruder Tom und seine Schwester Mélanie den Tod von Jules im Centre Hospitalier Universitaire de Nice in Frankreich bekannt, in das er nach seinem Unfall beim Grand Prix von Japan am 5. Oktober 2014 eingeliefert wurde.“

„Jules hat bis zum Ende gekämpft, so wie er es immer getan hat. Aber gestern ist sein Kampf zu Ende gegangen“, erklärte die Familie Bianchi. „Wir fühlen einen unendlichen, unbeschreiblichen Schmerz. Wir möchten dem medizinischen Personal des Krankenhauses danken, das sich mit Liebe und Hingabe um Jules gekümmert hat.“

„Wir möchten außerdem dem medizinischen Personal in Mie in Japan danken, das sich unmittelbar nach seinem Unfall um Jules gekümmert hat, so wie allen anderen Medizinern, die in den Kampf, den Jules in den vergangenen Monaten geführt hat, involviert waren.“

„Ebenso möchten wir den Kollegen von Jules danken, seinen Freunden, seinen Unterstützern und Fans und allen anderen, die in dieser schwierigen Zeit ihre Verbundenheit gezeigt haben. Sie haben uns die nötige Kraft gegeben, um diese schrecklichen Momente durchzustehen. Ihnen zuzuhören, ihre zahlreichen Nachrichten zu lesen, hat uns gezeigt, wie sehr Jules‘ Schicksal Menschen auf der ganzen Welt bewegt hat.“

„Wir möchten Sie bitten, unsere Privatsphäre während dieser schwierigen Stunden zu respektieren, während denen wir versuchen, uns dem Verlust von Jules zu stellen.“

Statement von Manor

Jules Bianchis Rennstall Manor hat ein kurzes Statement auf Twitter veröffentlicht:

(Wir sind am Boden zerstört, Jules nach einem so harten Kampf zu verlieren. Es war ein Privileg, ihn in unserem Team zu haben.)

Statement von Max Chilton

Auch Bianchis Manor-Kollege Max Chilton twitterte seine Beileidsbekundung:

(Worte können nicht beschreiben, was seine Familie und der Motorsport verloren haben. Alles, was ich sagen kann, ist, dass es eine Ehre war, dich gekannt und mit dir gearbeitet zu haben.)

Am 3. August wäre Jules Bianchi 26 Jahre alt geworden. Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie und seinen Freunden.

Mehr zum Thema
pixel