Jenson Button und seine Frau Jessica Michibata
 

Jenson Button: Von Einbrechern betäubt und ausgeraubt

Im Frankreich-Urlaub wurden Jenson Button, seine Frau und 3 Freunde von Einbrechern mit Gas betäubt und um Schmuck im Wert von mehreren 100.000 Euro bestohlen.

07.08.2015 Online Redaktion

Urlaub mit bösen Folgen für Jenson Button: Der McLaren-Pilot nutzte die Formel 1-Sommerpause, um mit seiner Frau Jessica Mitchibata und einigen Bekannten an der französischen Riviera zu urlauben. In der Nacht auf Montag brachen Unbekannte in die gemietete Villa der Freunde ein und stahlen Valoren im Wert von etwa 430.000 Euro, wie die BBC berichtet.

Betäubungsgas über Klimaanlage ins Haus gepumpt

Vermutlich haben die Einbrecher die Bewohner vor dem Einstieg in die Villa mit einem anästhetischen Gas betäubt. „Zwei Männer sind in das Anwesen eingebrochen, während alle schliefen, und haben mehrere Schmuckstücke gestohlen – darunter Jessicas Verlobungsring“, zitiert die BBC einen Sprecher von Jenson Button. „Den Polizeiangaben zufolge werden solche Einbrüche ein immer größeres Problem in der Region. Die Einbrecher gehen sogar soweit, ihre Opfer vor dem Einbruch mit Gas zu betäuben, das sie über die Klimaanlage ins Haus pumpen.“

Opfer sind „erschüttert, aber unverletzt“

„Auch Jenson ist überzeugt, dass der Überfall so abgelaufen ist“, zitiert das britische Boulevardblatt „The Sun“ eine Quelle aus dem Umfeld des Formel 1-Piloten. „Die Einbrecher waren im selben Raum wie er und Jessica und haben alle Schubladen durchwühlt. Aber weder sie noch ihre 3 Freunde sind aufgewacht, weil sie von dem Gas außer Gefecht gesetzt wurden.“ Die Polizei habe den Verdacht, dass es sich bei den Tätern um 2 Männer handle, die die Villa bereits seit Tagen ausspioniert hätten, so die „Quelle“ weiter.

Die Buttons und ihre Freunde sind „verständlicherweise erschüttert“. Glücklicherweise wurde bei dem Einbruch aber niemand verletzt.

Mehr zum Thema
pixel